Di, 21. August 2018

An die 1.000 PS

26.07.2014 09:21

McLaren P1 GTR: Wer einen P1 hat, darf ihn kaufen

Mc Laren hat eine für die Rennstrecke optimierte Version seines Supersportwagens P1 angekündigt. Die Produktion soll im Juni anlaufen, wenn der letzte der 375 regulären P1 das Werk im britischen Woking verlassen hat. Kaufen kann die Extremversion aber nur, wer schon das rund eine Million Euro teure "Standardauto" besitzt.

Preise für den P1 GTR nennt der Hersteller nicht, angeblich sollen aber 30 bis 50 Stück zum Preis von je rund 2,5 Millionen Euro den Besitzer wechseln. Ein erstes Bild zeigt einen festen Heckflügel, der den geschwindigkeitsabhängig ausfahrenden des Serienmodells ersetzt. Der Abtrieb soll nochmals 50 Prozent besser sein als beim P1.

Offizielle Infos gibt McLaren noch nicht heraus. Allerdings dürfte die Leistung des Hybridantriebs von 737 PS auf rund 1.000 PS angehoben werden. Es ist von unter 1,3 Tonnen die Rede.

Käufer erhalten neben dem Fahrzeug ein Fitness- und Fahrertraining von den Formel-1-Experten des Unternehmens. Und auch die Teilnahme an einer eigenen Rennserie ist für begrenzte Zeit inkludiert.

Premiere feiert der GTR auf dem automobilen Schönheitswettbewerb im kalifornischen Pebble Beach am 17. August 2014.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.