23.07.2014 08:32 |

Drama in Frankreich

5 Kinder und 1 Erwachsener bei Busunfall getötet

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Nordosten Frankreichs sind fünf Kinder und ein Erwachsener ums Leben gekommen. "Fünf Kinder zwischen zwölf und vierzehneinhalb Jahren sind gestorben, drei Mädchen und zwei Buben", sagte der Staatsanwalt der Stadt Troyes in der Champagne am Mittwoch. Bei dem sechsten Todesopfer handle es sich um einen 29-jährigen Betreuer, der den verunglückten Kleinbus während eines Ausflugs fuhr.

Das Fahrzeug, in dem sieben Kinder, ein Betreuer und eine Betreuerin saßen, war am Dienstagnachmittag auf einer Landstraße nahe Troyes von seiner Spur abgekommen und frontal gegen einen entgegenkommenden Lastwagen geprallt. Zwei Kinder und die Betreuerin überlebten den Unfall schwer verletzt, ihr Leben war aber nicht in Gefahr. Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen sowie einen schweren Schock.

Fahrzeug völlig zerstört
Die Ursache des Unglücks blieb zunächst unklar. "War es ein Augenblick der Unaufmerksamkeit? Gab es Rabatz im Fahrzeug? All das wissen wir noch nicht", sagte der zuständige Staatsanwalt Alex Perrin am Abend in Troyes. Auch ein technisches Problem oder einen Sekundenschlaf schloss er nicht aus. Bilder von der rund 200 Kilometer südöstlich von Paris gelegenen Unglücksstelle zeigten ein völlig zerstörtes Fahrzeug.

"Ein furchtbares Drama"
Nach Angaben des Bürgermeisters aus der Heimatgemeinde der Kinder hatte die Ferienfreizeitgruppe einen Ausflug zu den Seen im Naturpark Foret d'Orient unternommen. "Das ist ein furchtbares Drama", sagte Stadtchef Michel Billout. Frankreichs Präsident Francois Hollande sprach den Familien der Opfer sein Beileid aus.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).