Mo, 25. Juni 2018

Juristischer Feldzug

21.07.2014 11:06

Ex-Diktator Noriega klagt gegen "Call of Duty"

Wegen Ähnlichkeiten mit einer zwielichtigen Figur in "Call of Duty: Black Ops 2" hat Panamas inhaftierter Ex-Machthaber Manuel Noriega einen juristischen Feldzug gegen den Ego-Shooter gestartet. Nach Angaben des US-Magazins "Courthouse News" strengt der 80-Jährige eine Zivilklage gegen den Publisher Activision Blizzard an.

In der vor einem Gericht in Los Angeles eingereichten Klage fordert Noriega dem Bericht nach Entschädigung, weil zu den Protagonisten in "Call of Duty: Black Ops 2" ein mieser Schurke zählt, der verblüffende Ähnlichkeit mit ihm aufweise. Das extrem erfolgreiche Videospiel spielt in einer virtuellen Welt im Jahr 2025, in der ein Milizionär aus Nicaragua eine Verschwörung gegen die USA anzettelt. Die Figur, die Ähnlichkeiten mit Noriega aufweist, ist in Entführungen und Morde verstrickt.

In seiner Klage weist der frühere panamaische Machthaber darauf hin, dass er niemals sein Einverständnis dazu gegeben habe, als Vorbild für den Milizionär in dem Videospiel zu dienen. Zudem wehrt er sich dagegen, dass er derart böse dargestellt werde.

Noriega herrschte in Panama von 1983 bis zu einer US-Invasion 1989. Der einstige CIA-Informant verbrachte wegen Drogendelikten zwei Jahrzehnte in US-Gefängnissen und anschließend zwei Jahre in französischer Haft. Derzeit sitzt er in Panama hinter Gittern, wo ihm die Ermordung von politischen Gegnern zur Zeit seiner Herrschaft vorgeworfen wird.

Auch Lindsay Lohan klagt wegen virtueller Kopie
Noriega ist aktuell nicht der Einzige, der wegen Ähnlichkeiten zu einer Videospielfigur klagt. Erst kürzlich hatte US-Schauspielerin Lindsay Lohan die Macher von "Grand Theft Auto V" verklagt. Der 28-jährige Hollywoodstar stört sich an einer fiktiven Figur des Rockstar-Games namens "Lacey Jonas". Diese beziehe sich eindeutig auf sie, so der Vorwurf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.