Mi, 20. Juni 2018

"Genug ist genug"

01.07.2014 08:35

Toronto: Ford nach Entziehungskur wieder im Büro

Nach einer Entziehungskur ist der durch seine Drogeneskapaden in die Schlagzeilen geratene Bürgermeister von Toronto, Rob Ford, wieder zurück bei der Arbeit. Er habe seine Probleme lange "komplett verdrängt", gestand Ford am Montag ein. Doch nun habe er begonnen, die Kontrolle über sein Leben zurückzugewinnen: "Es ist ein langer, langer Weg der Gesundung." Im Oktober will Ford in der größten Stadt Kanadas erneut zum Bürgermeister gewählt werden.

Vor Journalisten sagte der Politiker, er habe sich lange Zeit eingeredet, "dass ich kein Problem hatte, aber es wurde schnell deutlich, dass mein Alkohol- und Drogenkonsum sehr, sehr ernste Auswirkungen auf meine Familie und meine Gesundheit und meinen Job als Bürgermeister hatte".

"Genug ist genug"
Nachdem er einige der "dunkelsten Augenblicke" seines Lebens durchlitten habe, habe er entschieden: "Genug ist genug." Daraufhin habe er professionelle Hilfe gesucht.

Ford hatte sich im Mai für gut zwei Monate in Behandlung begeben. Zuvor hatte es neue Berichte über seinen Crack-Konsum gegeben, zudem berichtete eine Zeitung, der 45-Jährige sei "sturzbetrunken" in einer Bar gesichtet worden.

Beichte nach langem Leugnen
Anfang November 2013 hatte der Bürgermeister nach hartnäckigem Leugnen eingestanden, Crack konsumiert und jahrelang illegale Drogen gekauft zu haben. Außerdem entschuldigte er sich für wiederholte Ausfälle unter Alkoholeinfluss. Als Konsequenz entzog ihm der Stadtrat den Großteil seiner Machtbefugnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.