Mi, 15. August 2018

Oma als Leihmutter

11.01.2014 10:08

USA: 58-Jährige mit eigener Enkeltochter schwanger

In den USA hat eine 58-jährige Frau die Leihmutterschaft für ihr eigenes Enkerl übernommen. Wie die Zeitung "The Salt Lake Tribune" am Freitag berichtete, hat sich die Peruanerin Julia Navarro aus dem Bundesstaat Utah eine befruchtete Eizelle ihrer Tochter Lorena McKinnon einpflanzen lassen.

McKinnon (32) hatte bereits mehrere Fehlgeburten erlitten, weshalb ihre Mutter das Kind nun austrägt. "Als Familie müssen wir uns gegenseitig helfen", sagte Navarro, die das Baby – ein Mädchen – voraussichtlich Anfang Februar zur Welt bringen wird, der Zeitung. nachdem die 32-Jährige mehrere Fehlgeburten erlitten hatte.

Bevor Navarro die Leihmutterschaft für ihre Enkeltochter übernehmen konnte, mussten Mutter und Tochter das Sorgerecht vertraglich regeln und sich psychologisch beraten lassen. Außerdem untersuchten die Ärzte, ob die 58-Jährige in der gesundheitlichen Verfassung für eine Geburt ist.

Hormonbehandlung nötig
Weil ihre Menopause schon zwölf Jahre zurückliegt, musste Navarro sich zudem einer dreimonatigen Hormonbehandlung unterziehen. Wie die "Salt Lake Tribune" weiter berichtete, wurde die 58-Jährige gleich beim ersten Versuch schwanger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.