11.11.2005 15:07 |

135 Millionen Jahre

"Godzilla": Krokodil mit Dino-Schädel entdeckt

Die Überreste eines wirklich furchteinflößenden Krokodils entdeckten Forscher in Argentinien. Es hat den Kopf eines Dinosauriers und den Schwanz eines Fisches und wird liebevoll "Godzilla" genannt.

Das knapp vier Meter große Ungetüm, das vor 135 Millionen Jahren in Argentinien beheimatet war, sei "das bizarrste Krokodil, das man bisher entdeckt hat", so ein Wissenschaftler.

Der Palaeontologe Diego Pol sagte, Gozilla habe Flossen als Beine, einen Fisch-Schwanz, ein riesiges Maul und 13 lange, scharfe Zähne, die man sonst nur bei Dinosauriern findet. "Es war ein gefährliches Raubtier, das umherschwamm und mit seine Opfer mit den gezackten Zähnen tötete und zerfleischte", so Pol.

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol