30.08.2013 14:15 |

Bekennen Sie Länge

Der Midi "rockt" die Mode-Herbstsaison

Wer die oder - besser - welche Hosen anhat, ist kaum noch die Frage. Statt Jeans oder Lederpants "rocken" die Röcke die Mode des nahenden Herbstes. Mit einer neuen Längenvorgabe, die auf jeden Fall unterhalb des Knies liegt, wenn nicht gar die Wade erreicht wird.

"Der Midirock bestimmt die Herbstsaison", jubelte kürzlich die deutsche "Elle". Bereits im vergangenen Winter sah man Midilängen auf den Schauen, im Herbst und Winter dieses Jahres ist der Rock in Halblang als das modische Trendteil nicht mehr wegzudenken. Nach Skinny-Jeans müssen sich Frauen jetzt also auf eine neue, weibliche Silhouette einlassen.

Als Trendsetter der Midiwelle gelten angesagte Designerlabels wie Celine, Balenciaga oder Proenza Schouler, die alle in ihren Schauen für Herbst und Winter 2013/14 die neue Länge zeigten. Stilikone und Designerin Victoria Beckham trägt schon seit ein paar Monaten eifrig die von ihr entworfenen Midiröcke und landete damit prompt wieder auf Modeseiten mit "Best Dressed"-Fotos. Aber auch sonst kommt in diesem Herbst kaum ein Designer ohne Midirock aus - er war auch bei Dolce&Gabbana oder Marc Jacobs auf dem Laufsteg zu sehen.

Mehr Bilder der Midiröcke am Catwalk gibt's in der Infobox!

Midi-Trend sehr feminin
Für alle, die den Miniröcken nachtrauern: Auch der Herbsttrend Midi kann sehr sexy sein, wenn er auch auf den ersten Blick vielleicht etwas brav herüberkommt. In jedem Fall ist der Rock in Knie- bzw. Wadenlänge sehr feminin, macht eine schlanke und lange Silhouette und wirkt trotzdem leicht.

Eine schmeichelnde Anmutung kann als Schlüsselelement des modernen Midi gelten. Relaxt wie eine Jogginghose wirkten etwa die mit weichen Faltenbahnen versehenen Modelle, die Stella McCartney über den Laufsteg schickte. Phoebe Philo brachte den Midirock für Celine ab dem Knie schwingend aus weißer Wolle oder als Plisseerock aus handschuhweichem Leder. Auch Hermes-Designer Christophe Lemaire setzt auf den Midi aus Softleder, allerdings ohne Plissee.

Moderner Retro-Look für trendbewusste Frauen
Der neue Midi fügt sich gut in die modische Richtung der "neuen Strenge" und durchbricht diese zugleich durch seine weibliche, leicht verspielte Anmutung. Einerseits passt er zu von den 1950er und 1960er inspirierten Looks à la Grace Kelly, die auf einigen Laufstegen zu sehen waren. Andererseits schielt er nach den freigeistigen 70er-Jahren, als er seine modische Blütezeit erreichte. Yves Saint Laurent etwa kreierte damals Midiröcke in einer genialen Mischung aus Eleganz und Nonchalance und kleidete die schicksten Frauen von Paris wie Loulou de La Falaise oder Charlotte Rampling damit.

Wenn der Midi gut kombiniert wird, kann er übrigens sogar mit flachen Schuhen fabelhaft aussehen. Allerdings bleibt er ein Stück für trendbewusste, sehr moderne Frauen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol