05.08.2013 12:21 |

Tragischer Unfall

USA: Zuschauer verliert bei Sprengung ein Bein

Mindestens fünf Verletzte, darunter ein Schwerverletzter, der ein Bein verloren hat - das ist die traurige Bilanz der Sprengung eines ehemaligen Kraftwerks im kalifornischen Bakersfield. Wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte, wird nun untersucht.

Tausende Zuschauer verfolgten die Sprengung am Samstag um sechs Uhr morgens. Ein 44-Jähriger wurde von den umherfliegenden Teilen so schwer am Unterkörper getroffen, dass ein Bein komplett abgetrennt worden sei und das zweite möglicherweise amputiert werden müsse, so die Polizei gegenüber Channel 17.

Laut der Behörden wurden mindestens vier weitere Personen von herumfliegenden Teilen getroffen, die allerdings mit leichten Verletzungen davonkamen und vor Ort versorgt werden konnten. Alle Betroffenen hätten dem Spektakel auf einem Parkplatz, mehrere Hundert Meter vom Ort des Geschehens entfernt, beigewohnt - außerhalb der von der Polizei überwachten Gefahrenzone.

Untersuchung soll Aufklärung bringen
Das Kraftwerk des US-Energieversorgers Pacific Gas and Electric (PG&E) war 1986 stillgelegt worden. Was zu der fehlerhaften Explosion geführt hat, wird nun untersucht. PG&E-Sprecher Danny Boyles sagte, die Firma sei "tieftraurig" über den Vorfall und suche "wie alle anderen nach Antworten". Auch das Abrissunternehmen Cleveland Wrecking Co. entschuldigte sich bei den Verletzten und versprach eine Untersuchung. Dabei wird die Polizei auch weitere beteiligte Subunternehmer unter die Lupe nehmen.

Schon einmal kam es seit der Stilllegung des Kraftwerks zu einem tragischen Unfall: Am 18. Juni 2012 stürzte ein Arbeiter tödlich ab, der am Abriss des Gebäudes beteiligt war.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nächste Enttäuschung
„Not gegen Elend“: Pfiffe & Fehlstart für Austria
Fußball National
Ulmer, Royer und Co.
Kantersiege in Europa! So wird RB-Fußball global
Fußball International
Das Sportstudio
Sturm-Ärger nach Rapids Tor und Angebot der Bayern
Video Show Sport-Studio
Ärger auf der Straße
Sturm-Boss war schon vor der Pleite richtig sauer
Fußball National
Cole beendet Karriere
Sein Gesicht zierte Banknote - jetzt hört er auf
Fußball International
Fehlschuss im Video:
Dieser Panenka-Elfmeter geht mächtig in die Hose
Video Fußball

Newsletter