Sa, 15. Dezember 2018

Steuervergünstigung

28.09.2005 12:48

Hexen-Ausbildung von Steuer absetzbar

Niederländische Hexen können ihre Ausbildung am Besenstiel und mit Wunderkräutern von der Steuer absetzen. Ein Gericht in Leeuwarden bestätigte jetzt eine entsprechende Entscheidung des Finanzamtes.

Eine bei privaten Festen auftretende Künstlerin hatte an der Hexenschule in Appelscha allerlei Zaubereien gelernt. Nach der Ausbildung darf sie sich als anerkannte Hexe bezeichnen. Sie hofft, auf diese Weise mehr Aufträge zu ergattern. Der zuständige Finanzbeamte gestand ihr zu, die Kosten für den Kurs in Höhe von 1249 Euro von ihrer persönlichen Einkommensteuer abzusetzen.

Das Gericht bestätigte allerdings auch die Entscheidung des Finanzamtes, eine weiter gehende Anrechnung auf Unternehmensteuern zu verweigern. Die Frau wollte noch Fahrtkosten und Übernachtungen abrechnen. Finanzamt und Gericht entschieden jedoch - aus rein formalen Gründen -, dass ihre Tätigkeit nicht der gesetzlichen Definition des selbstständigen Unternehmers entspreche.

Aktuelle Schlagzeilen
Leitgeb strahlt
Salzburg-Routinier: „Nichts spricht gegen Titel“
Fußball International
Ab nach Saudi-Arabien
Ex-„Bullen“-Knipser Soriano hat einen neuen Klub
Fußball International
Gregoritsch im Talk
Glaube und Fußball halfen bei Schicksalsschlägen
Fußball National
Adelstragödie
Die Hintergründe der Bluttat im Schloss
Niederösterreich
Jetzt spricht Tochter
Hundertwasser: Der Krimi um das dunkelbunte Erbe
Österreich
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Genuss ohne Reue
Herzgesundes Weihnachtsmenü
Gesund & Fit
Geheimdienst-Hinweise
„Schattenarmee“: Auch Österreicher beteiligt
Österreich
Schlüpfriger Rückblick
Kim Kardashians schärfste Nackt-Momente des Jahres
Video Stars & Society
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.