Mi, 19. September 2018

Per Videobotschaft

27.10.2012 10:45

Al-Kaida-Chef ruft auf: "Entführt Leute aus dem Westen!"

Al-Kaida-Chef Ayman al-Zawahiri (Bild) hat zu Entführungen westlicher Staatsbürger ermuntert. "Ich rufe Muslime auf, Bürger aus Ländern zu verschleppen, die Kriege gegen Muslime führen", sagte er nach Angaben des auf die Auswertung islamistischer Internetseiten spezialisierten US-Unternehmens SITE vom Freitag in einem Video.

Seine Landsleute in Ägypten stachelte Zawahiri zu einem "Volksaufstand" auf, "um die abgebrochene Revolution zu vollenden". "Die Schlacht ist nicht vorbei, sondern hat begonnen", sagte er.

"Ägyptens Regierung ist korrupt"
Die ägyptische Regierung unter dem aus der islamistischen Muslimbruderschaft stammenden Präsidenten Mohammed Mursi bezeichnete Zawahiri als korrupt. Die Mehrheit der Muslime in seinem Heimatland wolle das islamische Scharia-Recht, eine Befreiung vom Einfluss der USA und einen Sieg der Palästinenser über Israel.

US-Präsident Barack Obama sei ein "professioneller Lügner", sagte der Chef des Terrornetzwerks zudem. Obama stehe bereits auf der Seite der Verlierer, die Islamisten hingegen auf der Gewinnerseite.

Bin Ladens Nachfolger verbreitet regelmäßig Videonachrichten
Zawahiri wurde nach der Ermordung Osama bin Ladens im Mai 2011 zum Chef der Terrororganisation und meldet sich seitdem regelmäßig mit Videobotschaften zu diversen Themen. So gab er bei seinem letzten Auftritt im September bekannt, dass sein Vorgänger seit einem Unfall in dessen Jugend auf einem Auge blind gewesen sei (Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.