Oligarch in Offensive

„Habe Russland nie auch nur einen Cent bezahlt!“

Politik
11.04.2024 21:00

Der ukrainische Milliardär Vadym Novynskyi wehrt sich gegen Berichte, wonach er als „Pro-Russe“ dargestellt wird. Vielmehr unterstütze er mit seinem Vermögen die humanitäre Hilfe.

Anfang März berichtete die „Krone“ über einen russischstämmigen, ukrainischen Oligarchen und Milliardär namens Vadym Novynskyi. Dieser habe laut internationaler Berichterstattung mutmaßlich Putins Angriffskrieg mitfinanziert. Und die Ukraine habe sein Vermögen daher auch eingefroren. Novynskyi, der im Vorjahr in Benkos Nobel-Chalet N. abgestiegen war, meldete sich nun bei der „Krone“ zu Falschmeldungen.

„Ich bin zutiefst betroffen davon, als ‘Pro-Russe‘ dargestellt zu werden. Waren es doch die Russen, die nicht nur 8000 Menschenleben in Mariupol, sondern auch mein ganzes dortiges Vermögen zerstört haben – wie könnte ich so etwas je unterstützen.“ Aufgrund seiner herausragenden Verdienste für die Ukraine sei ihm sogar die ukrainische Ehrenstaatsbürgerschaft verliehen worden. Zudem sei er zum Diakon der ukrainischen orthodoxen Kirche ernannt worden. 

Seit Beginn der russischen Invasion habe seine Foundation ihre Arbeit einzig und allein der humanitären Hilfe gewidmet – und zwar im neunstelligen Bereich. Eben diese Investitionen hätten zur Schmälerung seines Vermögens geführt. „An Russland habe ich niemals auch nur einen Cent bezahlt!“

Novynskyi verweist abschließend auf sein Statement, als der Krieg begann: „Ich bin ein Bürger der Ukraine, habe ihr als Abgeordneter einen Eid geschworen und werde ihr bis zum Ende treu sein.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele