Wohnblöcke getroffen

Nächtlicher Drohnenangriff auf Charkiw: Acht Tote

Ukraine-Krieg
06.04.2024 09:51

Bei einem nächtlichen russischen Drohnenangriff auf die Millionenstadt Charkiw im Nordosten der Ukraine sind mindestens acht Menschen getötet worden. Zehn weitere Menschen hätten Verletzungen erlitten, teilte Charkiws Bürgermeister Igor Terechow am Samstag auf Telegram mit.

Attackiert wurde demnach der nördlich gelegene Stadtbezirk Schewtschenkiwskyi. Der Angriff mit Shahed-Drohnen beweise erneut, dass Russland ein „Terrorstaat“ sei, so Techerow. 

Mindestens neun Hochhäuser beschädigt
Bei einem der Angriffe wurden in der Nacht sieben Menschen getötet. Dabei wurden mindestens neun Hochhäuser, drei Wohnheime, mehrere Verwaltungsgebäude, ein Geschäft, eine Tankstelle und Autos beschädigt, sagte Terechow.

Bei den Verletzten handelte es sich nach Polizeiangaben um sechs Männer im Alter zwischen 23 und 76 Jahren sowie um zwei 25 und 52 Jahre alte Frauen.

Brand nahe einem Wohnblock (Bild: Nationale Polizei der Ukraine)
Brand nahe einem Wohnblock
Bewohner brachten sich im Keller in Sicherheit, als der Luftalarm in der Nacht losging. (Bild: AP)
Bewohner brachten sich im Keller in Sicherheit, als der Luftalarm in der Nacht losging.
Rettungskräfte bei Löscharbeiten (Bild: AP)
Rettungskräfte bei Löscharbeiten

Später am Samstag wurde bei einem zweiten Angriff ein weiterer Zivilist in Charkiw getötet. 

Auf von der Nationalen Polizei veröffentlichten Fotos waren mehrere Brände in zivilen Bereichen zu sehen, darunter in der Nähe eines Hochhauses mit Wohnungen. 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele