Umfrage zeigt:

40 Prozent der Lehrer nutzen KI im Schulalltag

Web
29.11.2023 15:00

44 Prozent der Lehrerinnen und Lehrer haben laut einer Umfrage des Österreichischen Bundesverlags öbv (334 Befragte) im Schulalltag bereits bewusst Künstliche Intelligenz wie ChatGPT verwendet. 60 Prozent halten KI für hilfreich, um die Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und 71 Prozent finden, dass junge Menschen den Umgang mit KI in der Schule lernen sollten. Gleichzeitig wünschen sich die Lehrer mehr Schulungsangebote und Regeln für den KI-Einsatz.

Drei Viertel der Befragten wünschen sich demnach Angebote, um fit im Umgang mit KI zu werden. 61 Prozent plädieren für klare Regeln für die Benutzung von KI in Schulen, 11 Prozent sind gar für ein Verbot.

Ideengeber für den Unterricht
Die KI-Nutzer unter den befragten Lehrkräften verwenden die Künstliche Intelligenz vor allem als Ideengeber für die (Unterrichts-)Vorbereitung, für die Erstellung von Arbeitsblättern, direkt im Unterricht oder zum Erstellen von individuellem Lernmaterial für verschiedene Lern- und Sprachniveaus. Am häufigsten genutzt werden ChatGPT (97 Prozent), DeepL (39) und Dall-E (11).

Für öbv-Geschäftsführer Maximilian Schulyok zeigen die Umfrageergebnisse, dass die Lehrkräfte im Bereich KI mehr Unterstützung benötigen. Angesichts der Herausforderungen der technologischen Entwicklung sei es wichtig, ihnen verstärkt Beratungs- und Weiterbildungsangebote zur Verfügung zu stellen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele