Regionalität boomt

Bodenschutz als Garant für Ernährungssicherheit

Oberösterreich
27.11.2023 12:00

Wie ist Oberösterreich in Sachen Lebensmittelversorgungssicherheit aufgestellt? Das wollten die Grünen in einer schriftlichen Anfrage von Agrarlandesrätin Michaela Langer-Weninger (ÖVP) wissen. Ihre Antwort liegt jetzt vor - und es laufe gut. Sie mahnt aber einen schonenden Umgang mit Ressourcen ein.

 Die oö. Agrar- und Ernährungspolitik zeichne sich durch eine langfristige Absicherung der Versorgungssicherheit der Bevölkerung aus. Eine wesentliche Säule sei die Produktion und der Konsum von regionalen Lebensmitteln. „Mit der Genussland-Initiative tragen wir bereits seit 20 Jahren zu einer Bewusstseinsbildung für oö. Produkte bei“, schreibt die Landesrätin.

68 Prozent Regionalanteil im Lebensmitteleinkauf
Im Jahr 2022 habe ein Regionalanteil von 68 und ein Bio-Anteil von 24 Prozent am gesamten Lebensmitteleinkauf erreicht werden können, streicht Langer-Weninger hervor. Luft nach oben habe das Land bei der Lebensmittelverschwendung: Jährlich landen rund 130 Kilogramm Lebensmittel im Müll.

Klimawandel ist größte Bedrohung
Als größte Bedrohungen für die Versorgungssicherheit im Land macht die ÖVP-Politikerin den Klimawandel und die daraus resultierenden Extremwetter-Ereignisse aus. Außerdem mahnt sie einen „sorgsamen Umgang mit den Ressourcen Wasser und Boden“ ein.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele