Do, 24. Jänner 2019

Angespannte Lage

30.03.2012 07:45

Nordkorea testete zwei Raketen - Westen besorgt

Nordkorea hat am Donnerstag zwei Kurzstreckenraketen getestet. Südkoreanische Medien berichteten am Freitag unter Berufung auf Militärkreise, die Raketen seien von Nordkoreas Westküste aus abgeschossen worden. Der Start hänge laut Seoul wohl eher damit zusammen, die Leistung der Raketen zu steigern - und nicht direkt mit dem für Mitte April geplanten Start einer Langstreckenrakete.

Die kommunistische Führung in Nordkorea hatte jüngst den Start einer Trägerrakete mit einem Wetter-Satelliten angekündigt und dadurch internationale Kritik ausgelöst. Den offiziellen Angaben aus Pjöngjang zufolge ist der Start zu Ehren des 100. Geburtstags des verstorbenen Staatsgründers Kim Il Sung gedacht. Südkorea und die USA sehen in den Plänen jedoch einen getarnten Raketentest, der gegen internationale Vereinbarungen verstoßen würde. Der UNO-Sicherheitsrat hat Pjöngjang jede Art von Raketentests untersagt.

Nordkorea hat bereits mehrere Atomtests ausgeführt und erklärt, an der Anreicherung von Uran zu arbeiten. Außerdem verfolgt das Land schon seit Längerem ein Programm zu Herstellung von Plutonium.

Japan will Rakete notfalls abschießen
Indes droht Japan mit einem Abschuss der nordkoreanischen Langstreckenrakete. Er habe die Armee angewiesen, die Rakete zu zerstören, falls von ihr eine Gefahr für Japan ausgehe, sagte Verteidigungsminister Naoki Tanaka am Freitag in Tokio. Zuvor hatte das Kabinett von Regierungschef Yoshihiko Noda der Anordnung zugestimmt.

Ungeachtet der Kritik von mehreren Seiten laufen in Nordkorea offenbar bereits die Vorbereitungen für den Raketenstart. Satellitenbilder würden laut dem japanischen Militär Arbeiten an der Abschussrampe zeigen. Die japanische Zeitung "Tokyo Shimbun" hatte am Donnerstag berichtet, es sei bereits mit dem Auftanken des Treibstoffbehälters der Rakete begonnen worden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kürzungen am Prüfstand
EU-Verfahren wegen Familienbeihilfe eröffnet
Österreich
Genug von Mama!
Tochter Shiloh will bei Angelina Jolie ausziehen
Video Stars & Society
Esterhazy vs. Ottrubay
Streit der Adelsclans um 800-Millionen-Vermögen
Burgenland
Erfreulicher Ausblick
Klirrende Kälte macht am Wochenende Pause
Österreich
„Gehören zu Aktivsten“
Jahresbilanz präsentiert: 12.611 Abschiebungen
Österreich
Drama in Wohnung
Gas ausgetreten: Ein Toter und ein Verletzter
Oberösterreich
Neun gesunde Welpen
Ausgesetzte Hündin ist Mama geworden
Tierecke
Top-Fahrt im Video
Kitz-Training: Reichelt top, Mayer im Glück
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.