So, 21. Oktober 2018

Profi-Kidnapperinnen

26.03.2012 13:09

"Blondinen-Gang" hält brasilianische Polizei auf Trab

In Brasilien treibt eine "Blondinen-Gang" ihr Unwesen und hält die Polizei seit Jahren auf Trab. Die sechs jungen Frauen machen Jagd auf einkaufende Damen, rauben ihre Kreditkarten und machen anschließend ausgedehnte Shopping-Touren in Designerläden oder Elektronik-Shops. Dazu beheben sie immer wieder jede Menge Bargeld. Ihre Opfer halten sie in der Zwischenzeit mit vorgehaltener Waffe in Schach.

Die sechsköpfige Bande, die aus fünf Blondinen und einer Dunkelhaarigen besteht, ist bestens organisiert. Sie sucht sich in Einkaufszentren oder Supermärkten gezielt ein Opfer aus und beobachtet dieses. Anschließend folgen sie ihrer "Auserwählten" zum Auto und überfallen sie. Mit vorgehaltener Waffe zwingen sie das Opfer dann, die Kreditkarte herauszugeben. Während einige Bandenmitglieder dann zur Shopping-Tour aufbrechen, bleiben ein paar der Frauen bei der Überfallenen und bewachen sie.

"Bei einem ihrer letzten Streifzüge hat die 'Blondinen-Gang' um 17.500 Reais (7.200 Euro) eingekauft und mehr als 3.000 Reais (1.250 Euro) in bar behoben", sagte ein Polizeivertreter.

54 "Express-Entführungen" seit 2009
Die Bande treibt seit 2009 ihr Unwesen in Sao Paulo und Rio de Janeiro. Sie soll bereits 54 "Express-Entführungen" begangen haben. Manche der Opfer berichteten auch von Misshandlungen während ihrer kurzzeitigen Gefangenschaft.

Die Polizei kennt bereits die Identität der Bandenmitglieder und hofft nun, die "Blondinen-Gang" bald schnappen zu können. Am Wochenende konnten sie zumindest schon mal drei Verdächtige festnehmen, die mit der Frauenbande im Zusammenhang stehen sollen. Einer der Geschnappten dürfte laut brasilianischen Medienberichten die Raubzüge der Blondinen organisiert haben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.