Sa, 20. Oktober 2018

Guinness-Rekord

21.03.2012 13:14

Modehaus zeigt Brautkleid mit 2,8-km-Schleier

Mit einem Brautkleid mit einem 2,8 Kilometer langen Schleier hat am Dienstag ein Bukarester Modehaus den Eintrag in das "Guinness-Buch der Rekorde" geschafft. Zahlreiche Schaulustige versammelten sich am Abend im Zentrum der rumänischen Hauptstadt und bestaunten, wie ein Model mit dem gigantischen Kleid an Bord eines Heißluftballons entschwebte.

Das mit viel Chantilly-Spitze und Perlen verzierte Kleid, eine Kreation des Modehauses Andree, hat Berichten zufolge samt Schleier aus elfenbeinfarbenem Satin-Taft umgerechnet etwa 5.500 Euro an Materialkosten verschlungen. Es soll später zugunsten kranker Kinder versteigert werden. Den letzten entsprechenden Guinness-Rekord, mit einem 2,4 Kilometer langen Brautschleier, hatten 2009 niederländische Modeschöpfer aufgestellt.

"Wenn uns die Holländer nicht nach Europa hineinlassen, werfen wir sie eben aus dem Guinness-Buch heraus", sagten den Angaben zufolge die Organisatoren der derzeit in Bukarest laufenden Messe für Hochzeitskleider, "Marriage Fest", in deren Rahmen der Riesenschleier präsentiert wurde.

In Rumänien sind die Niederländer derzeit unbeliebt, weil sich deren Regierung gegen den Beitritt Rumäniens zur grenzkontrollfreien Schengen-Zone stellt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.