Mit Ministerium

Erster Streik hat bereits Gesprächstermin erwirkt

Kärnten
21.06.2023 09:57

Die Freizeitpädagogen in Kärnten fürchten eine Schlechterstellung durch einen Gesetzesentwurf. Das Ministerium schwieg bis Dienstag, doch dann ein Erfolg: Erster Verhandlungstermin Ende Juni.

„Wir warten auf eine Reaktion aus dem Bildungsministerium“, so Ralph Sternjak von der GPA Dienstagmittag. Am Nachmittag stand ein Termin fest: Am 29. Juni wird verhandelt. Nicht nur den 600 Freizeitpädagogen, auch den Trägervereinen wie Hilfswerk, BÜM ... macht der Entwurf Sorgen: Er sieht eine geringere Ausbildung vor, woraus sich eine Gehaltskürzung von bis zu 19 Prozent ergeben dürfte. Die Einstiegshürde würde für „Assistenzpädagogen“ aber höher: Matura - und bezüglich Karenz, Abfertigung, Urlaub sei einiges offen.

Vom Ministerium eingebunden werden wollen Freizeitpädagogen. Die Gewerkschaft unterstützt 600 Betroffene. (Bild: EVELYN HRONEK)
Vom Ministerium eingebunden werden wollen Freizeitpädagogen. Die Gewerkschaft unterstützt 600 Betroffene.

Ob dieser Unklarheiten haben die Freizeitpädagogen am Montag, wie berichtet, in einigen Bezirken gestreikt. Eltern wurden vorab informiert und mussten ihre Kinder früher abholen. „Viele Schuldirektoren und Lehrer stehen hinter uns“, so Sternjak. „Will das Bildungsministerium ernsthaft mit uns reden, werden wir die Streiks vorerst nicht fortführen.“

Was aber ist bei einem Streik zu beachten? Unterschieden wird zwischen wilden und gerechtfertigten Streiks, letztere sind sozialpolitisch nachvollziehbar, eine Interessensvertretung steht dahinter. Beschäftigte können einen Streik beschließen. Gibt die Gewerkschaft die Streikfreigabe, ist das Finanzielle gesichert, denn Arbeitgeber zahlen für nicht gearbeitete Stunden nicht. „Das ist alles geregelt. Streik ist ja das letzte Mittel, eine kräftige Maßnahme, viel stärker als eine Demo in der Freizeit“, so Sternjak. Streikende müssen rasch die Arbeit aufnehmen können, sollte man sich einigen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele