14.03.2023 10:17 |

Fast nackt zur Party!

Die Oscars für die knappsten Outfits gehen an ...

Während es bei der Oscar-Verleihung selbst meist noch recht züchtig zugeht, ist auf den Aftershowpartys alles erlaubt. 2023 geizten die Stars so wenig mit ihren Reizen wie noch nie!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Denn fast nackt die Nacht durchzufeiern, war nach den Oscars in diesem Jahr total angesagt. Die BHs waren kleiner als die Polizei erlaubt oder erst gar nicht vorhanden.

Auch blanke Pos unter transparenten Kleidern lagen voll im Trend.

Nippel-Feder
In dem wohl gewagtesten Outfit - und die Konkurrenz war heuer groß - zeigte sich „Euphoria“-Star Hunter Schafer bei der „Vanity Fair“-Feier 2023.

Zu einem Rock von Ann Demeulemeester, der besonders tief auf ihren Hüften saß, kombinierte sie oben lediglich ein dünnes Band mit einer Feder, die ihre Nippel bedeckte.

„Halbes“ Kleid zum Leder-BH
In einem knappen Leder-BH und einem „halben Kleid“ von Gabriela Hearst erschien Olivia Wilde zur Oscar-Party von „Vanity Fair.“

Fast nackt
Model Emily Ratajkowski trug ein durchsichtiges Kleid von Feben.

Sängerin Ciara erschien fast nackt in einem Netz-Kleid von Dunda, unter dem sie nur ein schwarzes String-Höschen trug.

Transparent
Sabrina Carpenter entschied sich für ein weißes Kleid mit transparentem Oberteil von Paco Rabanne.

Kaum vorhanden
Model Alessandra Ambrosio trug ein durchsichtiges Kleid von Dunda und Janelle Monáe kreuzte in einem kaum vorhandenen Outfit von Area in Beverly Hills auf.

Fazit: Weniger und durchsichtigerer Stoff als in diesem Jahr geht kaum noch. Man darf gespannt sein, ob sich der Trend bis zum Sommer hält.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: kmm)