Mi, 15. August 2018

Fabel-Sprint

05.09.2011 18:08

Straßenzugelassen: Koenigsegg bricht 0-300-km/h-Rekord

Höchstgeschwindigkeit? Beschleunigung von 0 auf 100? Kinderkram. Der Koenigsegg Agera R hat den Beschleunigungsrekord aus dem Stand auf 300 km/h geknackt – und den für die Vollbremsung aus dem Tempo gleich dazu.

Tatort: Das Koenigsegg-Testgelände in Ängelholm, Schweden. Brachiale 1.115 PS fallen über die Hinterachse her, der doppelt aufgeladene Fünfliter-V8 brüllt volle Kanne, den Fahrer presst es in den Sitz, während er das Getriebe durchschaltet. Nach gerade einmal 14,53 Sekunden misst das GPS 300 km/h. Zum Vergleich: Der Bugatti Veyron (1.001 PS) benötigt für dieselbe Übung 16,7 Sekunden, die Super-Sport-Version (1.200 PS) muss den Koenigsegg mit 14,6 Sekunden nur knapp ziehen lassen.

Ebenfalls sehr beeindruckend ist die Bremsleistung des Schweden: In teuflischen 6,66 Sekunden lässt er sich aus 300 km/h zum Stillstand zusammenbremsen.

Den Stammtischsprintrekord von 0 auf 100 km/h, den der Bugatti mit 2,5 Sekunden hält, erreicht der Agera R allerdings nicht. Auch beim Höchsttempo ist der Koenigsegg dem Veyron Super Sport unterlegen: Beide laufen 415 km/h, allerdings ist der Bugatti bei diesem Tempo abgeregelt. Offen steht er mit 431,072 km/h in den Büchern.

Nicht zu vergessen: Dieses Geschoss ist straßenzugelassen!

krone.at/Auto-Motorrad ist auf Facebook - werde jetzt Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.