Korruption in Brüssel

Panzeri-Familie aus Hausarrest entlassen

Ausland
26.01.2023 16:55

Die Ehefrau und die Tochter des inhaftierten Ex-EU-Abgeordneten Pier Antonio Panzeri sind aus dem Hausarrest entlassen worden. Sie werden nicht nach Brüssel ausgeliefert, berichtete ihr Anwalt Angelo De Riso. Grund ist eine Kooperation Panzeris mit der belgischen Justiz.

Der ehemalige EU-Abgeordnete hatte eine Vereinbarung unterzeichnet, die seine Kooperation mit der belgischen Justiz, eine einjährige Haftstrafe, eine Geldstrafe sowie die Abgabe aller bisher erworbenen Vermögenswerte vorsieht. Der Wert liegt bei bis zu einer Million Euro.

Will weitere Mitglieder belasten
Panzeri will angeblich weitere Mitglieder des Europäischen Parlaments belasten. Auf die einjährige Haftstrafe hatte sich der Politiker der italienischen Linkspartei Articolo 1 vergangene Woche mit der belgischen Staatsanwaltschaft geeinigt. Seine Ehefrau und Tochter standen seit 9. Dezember unter Hausarrest in Brescia. Am Donnerstag wurde dieser wieder aufgehoben.

Politikerinnen und Politiker aus Katar und Marokko sollen mit Schmiergeldzahlungen versucht haben, EU-Abgeordnete zu bestechen und damit Einfluss auf bestimmte Angelegenheiten zu nehmen. Panzeri und weiteren Verdächtigen, wie der ehemaligen Vizepräsidentin des Europaparlaments Eva Kaili, wird Geldwäsche, Korruption und das Mitwirken an einer kriminellen Beteiligung vorgeworfen.

Bei seiner NGO wird auch ermittelt
Panzeri saß von 2004 bis 2019 für die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Europaparlament. Zuletzt leitete er die Nichtregierungsorganisation Fight Impunity, die ebenfalls im Fokus der belgischen Justiz steht. Der EU-Korruptionsskandal wurde vor mehr als einem Monat bekannt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele