14.03.2005 16:52 |

Nullnummern

Bayern nicht mehr Spitze, Real blamiert sich

Der FC Schalke 04 hat Rekordmeister FC Bayern München vom Thron gestoßen und sich erstmals seit fast vier Jahren selbst an die Tabellenspitze der Bundesliga gesetzt. Die Schalker feierten am Sonntag durch ein wunderschönes Freistoßtor von Lincoln (69.) einen verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg und verschafften sich im Kampf um die Meisterschaft einen leichten Vorteil. Kurt Jaras FC Kaiserslautern siegten vor heimischem Publikum erneut - 1:0 gegen Gladbach! In der spanieschen Primera Division hat sich das Star-Ensemble von Real Madrid erneut blamiert - dieses Mal gegen den Aufsteiger Getafe!

61.524 begeisterte Zuschauer feierten die Fortsetzung der "Arena-Serie": Zum fünften Mal in Serie verließen die Bayern Schalke als Verlierer, zum vierten Mal in Folge ohne Torerfolg. Allerdings hielt die Partie kaum einmal, was man sich von ihr versprochen hatte: Es war kein Spitzenspiel, sondern ein Spitzenkampf. "Dass wir glücklich sind über den Sieg und die Tabellenführung, ist klar. Aber das zählt alles erst, wenn wir auch am 34. Spieltag oben stehen", sagte Schalke-Trainer Ralf Rangnick: "Bis jetzt ist noch nicht viel passiert."

Das Spiel war von Beginn an von vielen Ruppigkeiten geprägt. Bereits in der 9. Minute hatte Schalke die Möglichkeit zur Führung, als zunächst Ailton und im Nachschuss auch Ebbe Sand an Oliver Kahn scheiterten. Kahn war auch in der 17. Minute auf dem Posten, als ihn Ailton mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze prüfte. Ansonsten aber hatten derart spielerisch durchdachte Aktionen Seltenheitswert. Der Partie mangelte es an Linie und an Tempo, nicht aber an Härte und Gift. Das Tor für die Schalker erzielte Lincoln in der 69. Minute.

Weiterer Sieg für Jara
Der 1. FC Kaiserslautern präsentiert sich weiter äußerst heimstark und besiegte Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (1:0). In einem schwachen Spiel erzielte Halil Altintop Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das Siegtor. Die Truppe des österreichischen Trainers Kurt Jara hält nun bei 36 Punkten und liegt auf Platz neun. Die Abstiegs-Gespenster sind damit vorerst vertrieben.

Real blamiert sich bei Getafe
Real Madrid hat im Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft einen weiteren Rückschlag erlitten. Die "Königlichen" mussten am Sonntag beim Lokalrivalen und Aufsteiger Getafe ein peinliches 1:2 hinnehmen. Nach 28 Spieltagen beträgt der Rückstand von Real auf Tabellenführer FC Barcelona 11 Punkte. Barcelona hatte am schon am Samstag gegen Athletic Bilbao mit 2:0 gewonnen. Tabellendritter der Primera Divison ist das Überraschungsteam FC Villareal, das Espanyol Barcelona mit 4:1 bezwang.