Rasch entspannt

Schnelle Antistress-Tipps für den Herbst

Regen, Kälte, Dunkelheit - der Chef setzt einen unter Druck, die Kinder nörgeln wegen der Schule. Gerade im letzten Jahresviertel stehen die meisten Menschen besonders unter Stress. Da sind blitzhafte Relaxtechniken angesagt. Entspannung, jetzt!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit unseren Tipps finden Sie ganz schnell zur Ruhe. Probieren Sie es doch einfach einmal zwischendurch aus:

Wärme wirkt Verspannungen entgegen
Wem kalt ist, der fühlt sich nicht wohl und verkrampft seine Muskeln. Daher lassen Sie sich am Abend ein heißes Bad ein oder besuchen Sie eine Sauna. Für wohlige Wärme zwischendurch kann man in Form eines Kirschkernsackerls sorgen. Für die Schultern haben sich medizinische Moor-Kissen bewährt. Einfach in der Mikrowelle erwärmen. Es gibt auch spezielle Wärmecremes, mit denen Sie die zu entspannenden Körperstellen behandeln können. Wenn diese einmassiert werden, erholen sich verkrampfte Schultern ganz rasch.

Mit Düften relaxen
Über unsere Nase lässt sich leicht ein entspanntes Gefühl erreichen. Einfach Lieblingsöl auf ein Taschentuch träufeln und dieses stets mit sich führen. Überkommt einen der Stress, ausgiebig daran riechen. Beruhigend wirken etwa Lavendel, Melisse, Rose, Vanille, Zitronengras, Zimt oder auch Orange.

Tee trinken und abwarten
Schon die Minipause im Alltag, in der man das Getränk braut, wirkt entspannend. Wer dann noch Melisse, Lavendel, Baldrian, Kamille oder ganz einfach seinen Lieblingstee trinkt, und das vollkommen in Ruhe - ohne auf PC oder Handy zu blicken -, besänftigt Körper und Geist ganz automatisch.

 Luft zum Leben holen
Mit dieser einfachen Atemübung können Sie sich beruhigen, wenn alles zu viel wird. Atmen Sie durch die Nase ein, dann langsam wieder aus. Dabei sprechen Sie in Gedanken langsam ein zweisilbiges Wort, zum Beispiel „Ruhe“, „Stärke“ oder „Frieden“. Am besten so lange wiederholen.

Wasser, marsch!
Wer ganz schnell Entspannung braucht, kann naturgemäß kein Bad einlassen. Eine nervenberuhigende Aktion ist jedoch auch, seine Hände mit warmem Wasser zu waschen. Das sorgt für eine kurze Auszeit und gibt gleich ein gutes Gefühl.

Lach´mal wieder
Einfach die Mundwinkel nach oben zu ziehen hilft schon dabei, sich zu entspannen. Das Lächeln muss gar nicht echt sein - doch senden die Nerven nach rund einer Minute „Gute-Laune-Gefühle“ an das Gehirn. Und optimistisch gestimmte Menschen sind weniger gestresst.

Muskelarbeit
Diese Entspannungstechnik (progressive Muskelentspannung) ist schon älter, doch gut bewährt. Nehmen Sie sich ein paar Minuten und setzen Sie sich locker hin. Nun eine Muskelgruppe nach der anderen fest anspannen und dann wieder loslassen. Am besten mit den Händen und Armen beginnen, weiter zu Gesicht, Nacken und Rücken bis hin zu den Beinen.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung