24.06.2022 07:00 |

„Kärnten Inoffiziell“

Kinderstipendium: 147 Euro oder gar 247 Euro

Kinderstipendium bei 100 Prozent. Kaisers Fitnesstipp. Kaum Tests.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit Jahren trommelt die Koalition - vorrangig die SPÖ - das Thema des Kinderstipendiums. Ab September wird es so weit sein, dass das Land volle 100 Prozent der durchschnittlichen monatlichen Elternbeiträge für Kindergärten und Kindertagesstätten übernimmt - Das bedeutet 147 Euro für ein Kind ganztags im Kindergarten und 247 Euro für eines in einer Tagesstätte.

Enorme Ersparnis
Um diese Beträge reduzieren sich also die monatlichen Kosten der Eltern, Essen muss weiter bezahlt werden. Die Ersparnis ist enorm: 1764 Euro im Jahr für Kindergartenkinder, 2964 Euro im Jahr für solche in einer Tagesstätte.

Landeshauptmann Peter Kaiser: „Wir haben als Zukunftskoalition das Wohl unserer Kinder ganz besonders im Fokus.“ VP-Klubobmann Markus Malle: „Kinderbetreuung ist auch ein wichtiger Standortfaktor.“ Die ÖVP versucht das Thema natürlich als Erfolg der Koalition zu vermarkten, wohl wissend, dass die SPÖ vermutlich der Hauptnutznießer der Erfolgsmeldung sein dürfte.

Zur Hitze passend noch Kurzmeldungen:
Der Rückzug von LH Markus Wallner zeigt, wie gesundheitsgefährdend die Politik sein kann. Wie hält sich LH Kaiser fit? „Seit 12 Jahren und 7 Monaten täglich eine Stunde Sport. Da bin ich sehr konsequent.“

132 Coronatests täglich in Kärnten
Der emeritierte Statistiker Erich Neuwirth zeigt es auf Twitter: Kärnten hat mit 132 täglichen Coronatests pro 100.000 Einwohner den niedrigsten Wert aller Bundesländer. Das sieht nicht gut aus.

Ein hoher, aber verzweifelter Beamter beim Land über die nach wie vor akuten EDV-Probleme nach dem Hackerangriff: „Das Einzige, das problemlos funktioniert, sind unsere Kaffeemaschinen.“

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)