26.05.2022 14:00 |

Grenzkontrollen

Bundespolizei verspricht Lösung für Freilassing

Der Ärger über die Grenzkontrollen am Freilassinger Bahnhof und die Verspätungen deswegen ist, wie berichtet, groß. Seit Montag verschärft zusätzlich eine Bahnbaustelle bei Teisendorf die Situation, weil die Strecke dort nur eingleisig befahrbar ist.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Bundespolizei ist sich des Problems bewusst, wie Sprecher Matthias Knott auf „Krone“-Anfrage bestätigt. „Die Beamten werden in ausgewählten Fernverkehrszügen künftig bereits in Salzburg zusteigen, um die Stehzeit in Freilassing kurz zu halten“. erklärt Knott.

Ganz ausgeschlossen werden können Verzögerungen für die Reisenden aber nicht, so Knott. Jedenfalls beobachte man die Situation und schließe auch weitere Veränderungen nicht aus.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 01. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe, Krone KREATIV)