16.05.2022 17:00 |

Mit Diesel übergossen

Kater Tobi ist auf dem Weg der Besserung

Der vor einer Woche mit Diesel übergossene Kater ist auf dem Weg der Besserung. Wie berichtet wurde das arme Tier in Windischbach bei Moosburg von Unbekannten in der Nacht mit dem für den Kater giftigen Treibstoff angeschüttet. Tobi konnte zum Glück gerettet werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der schreckliche Fall von Tierquälerei vor einer Woche in Windischbach bei Moosburg hat zahlreiche Tierfreunde erschüttert. Das arme Tier hatte sich nach dem Diesel-Anschlag noch nach Hause geschleppt. Als sein Frauchen die schreckliche Tat bemerkt hatte, ist es sofort zu Tierarzt DDr. Georg Rainer gerast, denn für den Kater bestand Lebensgefahr. Durch das Abschlecken seines Felles hätte sich der Kater vergiftet.

„Tobi hat ein paar Tage auch nichts gefressen. Es ging ihm sehr schlecht, aber DDr. Rainer hat ihn gerettet. Zum Glück erholt er sich jetzt langsam und frisst wieder“, berichtet sein Frauchen erleichtert. Trotzdem muss die Samtpfote noch immer zur Kontrolle zum Tierarzt. Die Polizei ermittelt weiterhin wegen Tierquälerei.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)