17.03.2022 18:54 |

Minister zeigt Herz

Italien will Theater in Mariupol wieder aufbauen

Die Bilder des vollkommen zerstörten Theaters im ukrainischen Mariupol sorgten zuletzt im traurigen Kriegsalltag für Entsetzen. Das Gebäude war ukrainischen Angaben zufolge am Mittwoch von Russen bombardiert worden (siehe Video oben). Nun bot Italien der Ukraine an, dieses wieder aufzubauen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Italien sei bereit, das durch russische Bombardierung zerstörte Theater in der ukrainischen Stadt Mariupol wieder aufzubauen, so Kulturminister Dario Franceschini. Das Kabinett habe seinen „Vorschlag gebilligt, der Ukraine Mittel und Ressourcen anzubieten“.

„Die Theater jedes Landes gehören der ganzen Menschheit“, twitterte er nach einer Ministerratssitzung am Donnerstag.

In den Trümmern des zerstörten Theaters, in dem Hunderte Zivilisten vor russischen Luftangriffen Zuflucht gesucht hatten, suchen Rettungskräfte indes weiter nach Überlebenden.

Es sei unmöglich zu sagen, wie viele Opfer es gegeben habe. Russland bestreitet, das Theater angegriffen zu haben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).