11.03.2022 17:43 |

Katholnig angelobt

Villach hat eine neue erste Vizebürgermeisterin

Sarah Katholnig ist die neue erste Vizebürgermeisterin der Stadt Villach. Sie wurde heute, Freitag, von Landeshauptmann Peter Kaiser in der Villacher Gemeinderatssitzung angelobt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die 37-Jährige folgt damit auf Irene Hochstetter-Lackner, die aus dem Stadtsenat in die Arbeiterkammer Kärnten wechselte.

Kaiser stellte einige ernste Gedanken in den Mittelpunkt seiner Angelobungsrede. Er rief alle politischen Verantwortungsträgerinnen und Verantwortungsträger in Land, Städten und Gemeinden dazu auf, die aktuell sehr herausfordernden Zeiten in enger Gemeinsamkeit anzugehen.

Zitat Icon

Wir müssen die Schwächeren, die Gefährdeteren in unserer Gesellschaft in den Fokus des politischen Handelns rücken. Setzen wir uns für das Füreinander-da-Sein ein, das dieses Kärnten und dieses Österreich ausmacht!

LH Peter Kaiser

Der Landeshauptmann erwähnte die Herausforderungen und Einschränkungen durch die Pandemie, die „nicht spurlos an uns allen vorübergegangen sind“.

Nun würden wir auch etwas erleben, von dem wir alle gehofft haben, dass es nie eintrete: Krieg, nur wenige 100 Kilometer von uns entfernt, sowie Frauen und Kinder, die vor dem Krieg flüchten. Außerdem greife aktuell die Teuerung in unsere Gesellschaftsstrukturen ein, wodurch die Armutsgefährdung steige.

Zitat Icon

Das ist eine unserer größten Herausforderungen und wir sind alle in unserer politischen Verantwortung damit konfrontiert!

LH Peter Kaiser

Albel bedankt Katholnigs Vorgängerin
Villachs Bürgermeister Günther Albel dankte der früheren Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner für ihre Leistungen für die Stadt sowie ihre Bürgerinnen und Bürger. Die neue Vizebürgermeisterin Sarah Katholnig hieß er herzlich im Stadtsenat willkommen. Dass in der Funktion eine Frau auf eine Frau folge, sei ein gelebtes Zeichen von Frauenpolitik und Gleichberechtigung. Katholnig will „mit Anpacken etwas verändern“. Sie erzählte von einem ihrer ersten Berührungspunkte mit der Stadtpolitik, als sie mit Freundinnen Unterschriften für einen Spielplatz in Landskron gesammelt hatte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol