Sa, 18. August 2018

"Mentale Störung"

25.05.2011 21:50

Kommt Giffords-Attentäter ohne Prozess davon?

Der Todesschütze von Arizona ist nach Einschätzung eines US-Bundesgerichts wegen mentaler Störungen nicht prozessfähig. Der 22-jährige Jared Loughner (Bild rechts) hatte am 8. Jänner in Tucson im Bundesstaat Arizona bei einer Wahkampfveranstaltung sechs Menschen erschossen und die US-Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords durch einen Kopfschuss schwer verletzt.

Bundesrichter Larry Burns begründete sein Urteil mit den Resultaten zweier unabhängiger medizinischer Untersuchungen Loughners. Damit ist ein Gerichtsverfahren gegen ihn für unbestimmte Zeit ausgeschlossen, wie US-Medien am Mittwoch übereinstimmend berichteten. Loughners Anwältin hatte bereits zuvor im Namen ihres Mandanten auf "nicht schuldig" plädiert.

Giffords hatte sich am Tag des Attentates vor einem Supermarkt mit Bürgern aus ihrem Wahlkreis getroffen, als sich das Blutbad ereignete. Die Abgeordnete wurde in den Kopf getroffen, überlebte aber und befindet sich nach einem starken Hirntrauma seit Monaten in einer Reha-Klinik. Außer ihr wurden zwölf weitere Menschen verletzt.

Teil der Schädeldecke ersetzt
Erst vor einer Woche hat sich Giffords erneut einer Schädeloperation unterzogen. Der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, teilten ihre Ärzte im texanischen Houston mit. Bei der sogenannten Kranioplastik wurde der Teil ihrer Schädeldecke ersetzt, der ihr nach dem schweren Attentat entfernt worden war, um den Druck von dem geschwollenen Hirngewebe zu nehmen. Giffords erhole sich laut den Medizinern gut von dem Eingriff.

Erster öffentlicher Auftritt bei "Endeavour"-Start
Mitte Mai war die Kongressabgeordnete beim letzten Start der US-Raumfährte "Endeavour" dabei gewesen - ihr Ehemann Mark Kelly ist der Kommandant des Spaceshuttles. Nach dem Schussattentat auf Giffords wollte Kelly seine Karriere bei der NASA eigentlich bereits beenden, entschied sich dann allerdings dank ihrer Genesungserfolge, wieder voll ins Berufsleben einzusteigen und in die Crew der "Endeavour" zurückzukehren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.