Mo, 16. Juli 2018

Bin-Laden-Tötung

24.05.2011 21:28

Helikopter-Wrack wieder in den Händen der USA

Pakistan hat das Wrack eines bei der Tötung von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden zerstörten Hubschraubers an die USA zurückgegeben. Wie das Verteidigungsministerium in Washington am Dienstag mitteilte, wurden die Wrackteile am Wochenende übergeben und befinden sich mittlerweile in den USA.

Der Helikopter hatte Anfang Mai bei der nächtlichen Kommandoaktion in der pakistanischen Garnisonsstadt Abbottabad, bei der US-Spezialkräfte Bin Laden in seinem Unterschlupf töteten, eine Bruchlandung hingelegt. Die US-Soldaten hatten den Hubschrauber daraufhin gesprengt, um das Gerät nicht in pakistanische Hände fallen zu lassen.

Fotos vom Heck der zerstörten Maschine hatten Spekulationen ausgelöst, dass die US-Spezialkräfte bei dem Einsatz in Abbottabad mit besonderer Tarntechnik ausgerüstete Blackhawk-Hubschrauber eingesetzt haben könnten. Zugleich wurden Befürchtungen laut, Pakistan könnte die Wrackteile an US-Rivalen wie China verkaufen, die so einen Einblick in die Militärtechnologie der USA bekommen könnten.

Die Kommandoaktion hatte die Spannungen zwischen Washington und Islamabad verschärft, da die pakistanische Regierung in den Militäreinsatz auf ihrem Staatsgebiet nicht eingebunden worden war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.