29.01.2022 10:55 |

WK erfreut

Aufklärung über Sperrstunde & 2G-Regel gefordert

Die Regierung präsentiert am heutigen Samstag nach Informationen der „Krone“ die nächsten Öffnungsschritte. Die Sperrstunde, die derzeit von 22 bis 5 Uhr gilt, wird demnach am 5. Februar aufgehoben, außerdem soll eine Woche später die 2G-Pflicht im Handel fallen. Landeshauptmann Peter Kaiser fordert die unverzügliche Einberufung eines Bund-Länder-Gecko-Gipfels, bei dem auch alle Bundesländer eingebunden sind. „Es gibt viel Klärungsbedarf, offene Fragen und Diskussionspunkte!“ Die Wirtschaftskammer Kärnten begrüßt die Lockerungsschritte. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Viele Fragen sind noch offen, etwa was Sperrstunde, 2G, unbrauchbare Regeln im Bereich des Breitensports, Maßnahmen im Bereich der Kulturen, im Bildungsbereich oder auch die notwendige Bestätigung der Sinnhaftigkeit der Impfpflicht betrifft“, sagt der Kärntner Landeshauptmann.

„Da bräuchte es zwingend eine enge Abstimmung zwischen Bund-Ländern-Gecko und eine darauf basierende gemeinsame Kommunikation, damit die Bevölkerung in Österreich auch wieder Vertrauen in die Maßnahmen findet.“

Vorgangsweise erinnert an alte Zeiten
„Mit dem am Mittwoch gewählten Alleingang hat die Bundesregierung eine Vorgangsweise gewählt, die an schlechte alte Zeiten erinnert, in denen die Bundesländer auch immer nur dann eingeladen wurden, wenn es darum geht, Verschärfungen zu kommunizieren“, Kaiser: „Das muss sofort aufhören!“ 

„Das richtige Signal zur richtigen Zeit“
Zustimmung zu den Öffnungsplänen der Bundesregierung kommt vonseiten des Wirtschaftskammerpräsidenten Jürgen Mandl. Er begrüßte die einzelnen Lockerungsschritte. „Ich bin erleichtert, dass die zentralen Forderungen der Wirtschaft berücksichtigt wurden und sowohl die 2G-Kontrollen im Handel als auch die vorverlegte Sperrstunde in der Gastronomie schrittweise aufgehoben werden“, betonte Mandl. „Es ist gut, dass wir dem Beispiel anderer Länder folgen und trotz aktuell hoher Infektionszahlen ohne weitere Wettbewerbsnachteile die Perspektive haben, zumindest mittelfristig die Coronakrise hinter uns lassen können.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)