28.01.2022 07:55 |

Erfolgsski von Narvik

Die Speed-Überraschung packte ihre Gold-Latten aus

Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2020 im norwegischen Narvik schlug die Vorarlbergerin Magdalena Egger gleich dreimal zu, sicherte sich Gold in der Abfahrt, dem Super-G sowie der Kombination. Nun packte die 21-Jährigen genau jene Skier wieder aus, mit dem sie vor fast zwei Jahren im hohen Norden zu ihrer ersten Goldmedaille gerast war. Präpariert wurden die „Abfahrtsraketen“ übrigens von jenem Servicemann, der einst schon Österreichs Slalom-Queen Marlies Schild zu Siegen am laufenden Band verhalf.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Das mir mein erster Podestplatz im Europacup ausgerechnet daheim am Arlberg gelingt, macht das ganze nochmals spezieller“, jubelte Magdalena „Mäggy“ Egger, nachdem sie bei der zweiten St. Anton-Abfahrt sensationell auf Rang zwei gerast war, nur 0,12 Sekunden hinter Siegerin Elena Dolmen (It).

Eine Riesenfreude hatte aber nicht nur die 21-jähriger Lecherin - die am Arlberg erst ihre fünfte EC-Abfahrt bestritt - selbst. Auch Mama Edeltraud und Papa Norbert zählten im Ziel zu den ersten Gratulanten. „In der Vorbereitung hatte ich zwar kaum Abfahrtstage“, verrät die Heeressportlerin, die im Montagstraining als 51. noch 4,28 Sekunden Rückstand aufgerissen hatte, „aber ich bin auf dieser technisch schwierigen Piste mit jeder Fahrt besser zurechtgekommen.„

Zudem hatte Egger einen ganz speziellen Ski angeschnallt. “Mit dem habe ich schon vor zwei Jahren bei der Junioren-WM in Narvik Gold in der Abfahrt geholt„, verrät die Head-Pilotin, die im Weltcup bislang neun Einsätze hatte - allesamt im Slalom. “Da ich kaum Abfahrt trainiere, habe ich gar nicht die Zeit, andere Skier auszutesten.„

Präpariert wurden Mäggys 2,15 Meter-Latten von Rudi Berger - dem früheren Servicemann der rot-weiß-roten Slalomqueen Marlies Schild, der später dann auch die Liechtensteinerin Tina Weirather betreute. Der Salzburger ist bei Head nun nicht nur für Eggers Arbeitsgeräte, sondern auch für jene von Franziska Gritsch verantwortlich.

Welchen Ski die „Waxler“-Koryphäe beim für Freitag geplanten Super-G (11) auspacken wird, ist noch unklar. Tatsache ist aber, dass Mäggy bei der Junioren-WM 2020 auch im Super-G Gold gewinnen konnte. Was mit diesem Siegerski passierte, ist nicht bekannt...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
6° / 12°
einzelne Regenschauer
8° / 16°
einzelne Regenschauer
8° / 16°
einzelne Regenschauer
8° / 15°
einzelne Regenschauer
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)