24.01.2022 07:27 |

„Als Scherz abgetan“

In Auschwitz Hitlergruß gezeigt - Frau verhaftet

Eine niederländische Touristin ist auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau in Polen festgenommen worden. Sie hatte den Hitlergruß gezeigt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wachleute hatten die 29-Jährige nach Angaben der Polizei auf frischer Tat ertappt, als sie für ein von ihrem Ehemann aufgenommenes Foto mit erhobenem Arm vor dem Lagertor mit der Aufschrift „Arbeit macht frei“ posierte. Die junge Frau wurde daraufhin festgenommen.

Geldstrafe verhängt
„Sie hat es als schlechten Scherz abgetan“, sagte der Pressesprecher der Regionalpolizei, Bartosz Izdebski, der polnischen Nachrichtenagentur PAP. Die Staatsanwaltschaft verhängte eine Geldstrafe, die die Frau akzeptierte.

Symbol für Massenmord an Juden
Das Vernichtungslager ist ein Symbol für den von Nazideutschland verübten Völkermord an sechs Millionen europäischen Juden. Zwischen 1940 und 1945 wurden dort eine Million Juden sowie 100.000 weitere Menschen ermordet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).