Do, 21. Juni 2018

Arktis-Eis schmilzt

03.05.2011 15:00

Meeresspiegel steigt bis 2100 um bis zu 1,6 Meter

Alarmierende Zahlen hat am Dienstag die im norwegischen Oslo ansässige Organisation Arctic Monitoring and Assessment Programme veröffentlicht: Laut ihren Angaben führt der immer schneller fortschreitende Klimawandel dazu, dass der Meeresspiegel bis 2100 um bis zu 1,6 Meter ansteigen wird. Verantwortlich dafür sei vor allem die Eisschmelze in der Arktis, hieß es in dem Bericht.

Die sechs Jahre bis 2010 seien in der Arktis die wärmste Periode seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen. Die Schmelze in der Arktis werde einen wesentlichen Beitrag für den erwarteten Anstieg des Meeresspiegels um 0,9 bis 1,6 Meter bis zum Jahr 2100 leisten, so das Urteil der AMAP-Experten.

Viele besiedelte Küstenregionen bedroht
Die Schätzung ist höher und damit pessimistischer als die Prognosen der meisten anderen Forscher. Der Meeresspiegel würde damit deutlich höher ansteigen als die vom Weltklimarat prognostizierten 59 Zentimeter bis 2100. Ein derart hoher Anstieg des Meeresspiegels würde viele dicht besiedelte Küstenregionen bedrohen und die Kosten für den Hochwasser- und Tsunamischutz stark erhöhen.

Einige Inselstaaten werden unbewohnbar
Selbst bei einem mäßigen Anstieg würden etliche Inselstaaten unbewohnbar; an tiefliegenden Flussmündungen - wie etwa dem Mekong-Delta in Vietnam - würde der höhere Pegel verheerende Schäden für Hunderte Millionen Menschen anrichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.