12.01.2022 13:15 |

DNA nachgewiesen

Nach Rissen: Wolf wanderte von Tirol nach Bayern

Jener Wolf, der Ende November im Tiroler Ötztal und Oberinntal Rotwild gerissen hatte, dürfte sich mittlerweile im benachbarten Bayern aufhalten. Zu diesem Schluss kamen genetische Untersuchungen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Wolf aus der italienischen Population, der am 25. November im Gemeindegebiet von Umhausen (Bezirk Imst) und drei Tage später in Oberhofen jeweils anhand eines Rotwildrisses sowie am 1. Dezember bei einer Losung aus Oberperfuss (beide Bezirk Innsbruck-Land) nachgewiesen wurde, dürfte nach Bayern gewandert sein. „Das haben die Ergebnisse der genetischen Untersuchung zur Bestimmung des Individuums sowie der Datenabgleich mit dem benachbarten Bayern erbracht“, hieß es am Mittwoch vonseiten des Landes.

Wolfsnachweis auch in Erl
Bei einem in Erl (Bezirk Kufstein) am 13. Dezember amtstierärztlich begutachteten Schaf sei die DNA eines Wolfs aus der italienischen Population nachgewiesen worden. „Damit hat sich der bereits geäußerte Wolfsverdacht bestätigt. Ob dieser Riss ebenfalls jenem Wolf, der sich zuvor im Ötztal sowie im Oberinntal aufgehalten hat, zuzuordnen ist, steht noch nicht fest. Hier muss noch das Ergebnis der Genotypisierung abgewartet werden“, so das Land.

Allerdings sei der in Tirol mehrfach nachgewiesene Wolf, der in Deutschland die Bezeichnung „GW2425m“ trägt, beinahe zeitgleich anhand eines Wildrisses im Landkreis Rosenheim und zuletzt im Berchtesgadener Land genetisch bestätigt worden.

Luchs von Wildtierkamera erfasst
Bei einer Mitte Dezember begutachteten toten Gams im Gemeindegebiet von Längenfeld (Bezirk Imst) habe die DNA-Analyse der Tupferproben einen Luchsnachweis ergeben. Kurz nach Dreikönig wurde in Umhausen zudem ein Luchs von einer Wildkamera fotografiert.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-0° / 3°
stark bewölkt
-2° / 3°
wolkig
-1° / 1°
Schneefall
-2° / 3°
wolkig
-1° / 6°
wolkig