27.12.2021 11:45 |

Feuerwehren im Einsatz

Ersthelfer retten Mutter und Kind aus Unfallwrack

Szenen wie aus einem Alptraum haben sich am Montagvormittag in der Kärntner Gemeinde Brückl abgespielt: Eine junge Lenkerin (23), die mit ihrer einjährigen Tochter im Auto unterwegs war, kam plötzlich von der Görtschitztalstraße ab. Das Fahrzeug überschlug sich - doch zwei Ersthelfer griffen sofort ein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Noch ist nicht klar, was den Unfall ausgelöst hat - war es etwa die vom Schnee und Eis nasse Fahrbahn der Görtschitztalstraße B92? „Die Ursache ist bislang unbekannt“, bestätigt auch die Polizei. Fest steht nur: Die junge Mutter und ihr Kleinkind - ein ein Jahr altes Mädchen - hatten Montagvormittag enormes Glück. Nachdem sich das Auto der Frau überschlagen hatte und im Straßengraben auf dem Dach liegen geblieben war, waren gleich zwei Ersthelfer zur Stelle. Sie retteten Mutter und Kind aus dem Unfallwrack.

Sowohl die 23-Jährige als auch ihr Kleinkind erlitten bei dem Unfall nur leichte Verletzungen. Die beiden wurden von der Rettung in Klinikum Klagenfurt eingeleifert. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Feuerwehren Brückl, Eberstein, St. Filippen, St. Walburgen und Klein St. Paul räumten die Straße, sie konnte nach rund einer Stunde wieder freigegeben werden. Auch der Hubschrauber C11, das Rote Kreuz und ein privates Abschleppunternehmen standen im Einsatz.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)