So, 19. August 2018

"Scheingeräte"

26.04.2011 10:24

Betrug mit "iPads": Polizei jagt Villacher Gauner

Die Kripo ist einem Villacher Betrüger dicht auf den Fersen! Der 23-Jährige hat im Internet Geld für die heiß begehrten Tablet-Computer "iPads" kassiert – die Kunden warten aber bis heute auf ihre Geräte. Zuletzt ging ein Angestellter aus Wien dem Ganoven auf den Leim. Am Landesgericht ist ein Verfahren anhängig.

Es hätte ein Ostergeschenk sein sollen – geworden ist es jedoch eine riesige Enttäuschung. Der 29-jährige Wiener Michael E. ist im Internet auf das "iPad"-Angebot des Villachers gestoßen und hat ihm gutgläubig 250 Euro für den Computer überwiesen. Auf das Paket aus Villach wartete der Angestellte jedoch vergebens: "Der Kärntner hat mich immer wieder vertröstet – jetzt hat es mir allerdings gereicht und ich hab den Gauner in Wien angezeigt."

Auch bei der Polizei in den Bezirken Villach und Villach Land ist der 23-Jährige mit seinen dubiosen Internet-Inseraten kein Unbekannter. "Er ist in ganz Österreich für seine Betrügereien bekannt", erklärt einer der Beamten.

Derzeit führt der Kriminaldienst die Ermittlungen. Wie die Justiz bestätigt, ist beim Landesgericht in Klagenfurt bereits ein Verfahren gegen den Villacher – für den die Unschuldsvermutung gilt – anhängig. Die Höhe des verursachten Schadens ist noch unklar.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.