24.12.2021 10:15 |

Ehepaar vor dem Nichts

Welle der Hilfsbereitschaft nach Wohnhausbrand

Dramatische Szenen spielten sich, wie berichtet, Mittwochfrüh in der Gemeinde Weißensee ab: Im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses war ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner wurden dank des Rauchmelderalarms geweckt und konnten sich noch rechtzeitig vor den Flammen retten. Für ihre Haustiere kam leider jede Hilfe zu spät. Jetzt erleben die Betroffenen eine Welle der Hilfsbereitschaft. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gegen 4.20 Uhr ertönte plötzlich der Rauchmeldealarm und riss den 54-jährigen Hausbesitzer aus dem Schlaf. Bei der Nachschau stand die Couch im Wohnzimmer bereits in Vollbrand. „Mittels Feuerlöscher versuchte er noch, den Brand zu löschen. Es war jedoch bereits zu spät“, schildert Stefan Valthe von der FF Weißensee.

Flammen breiteten sich rasch auf das gesamte Gebäude aus.
Der Oberkärntner und seine Frau konnten sich gerade noch retten, für ihre zwei Katzen, einen Hund und einen Wellensittich kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Angestecktes Handy als Brandauslöser
„Ein neben dem Sofa angestecktes Handy dürfte den verheerenden Brand ausgelöst haben“, ergänzt Valthe. „Der Rauchmelder hat den beiden Bewohnern das Leben gerettet!“

Das Ehepaar erlebt eine Welle der Hilfsbereitschaft
„Sie stehen vor dem Nichts! Bis auf die Kleider am Leib ist alles den Flammen und dem Löschwasser zum Opfer gefallen“, sagt Bürgermeisterin Karoline Turnschek, bei der die Telefone heißlaufen. „Jeder will helfen.“

Die Gemeinde hat deshalb ein eigenes Spendenkonto eingerichtet: AT32 3932 2000 3020 1289

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)