14.12.2021 14:30 |

Medizinskandal

Experimente an Covid-Patienten verheimlicht

So einen Medizinskandal hat Brasilien noch nie gesehen: In São Paulo wurden Kliniken eines Krankenversicherers zu wahren „Todesinstituten“. Die Ärzte des Unternehmens missbrauchten Hunderte Patienten als Versuchskaninchen. Als zweifelhafte Heilmethoden nicht anschlugen, ließ man Patienten einfach sterben.

Im Zentrum der Ermittlungen steht die private Krankenversicherung Prevent Senior. Wider besseres Wissen probierten die Ärzte in firmeneigenen Kliniken Medikamente und Therapien mit oft schweren Nebenwirkungen aus. Einer der Direktoren von Prevent Senior hatte seine Ärzte sogar ausdrücklich dazu angewiesen: „Bitte nicht den Patienten oder seine Angehörigen über die Tests informieren.“ Ziel war es, ein Medikament gegen Covid-19 zu finden.

„Wir werden Medizingeschichte schreiben“, textete ein leitender Arzt laut dem „Spiegel“. Die nationale Ethikkommission hatte aber keines der Experimente genehmigt. Dazu gehörte etwa eine sogenannte Ozontherapie, bei der einer Covid-Patientin das Gas Ozon in den Anus geleitet wurde. Sie starb. Auch mit Stammzellentherapie und Nanotechnologie sollen die Ärzte experimentiert haben.

Zitat Icon

Bitte nicht den Patienten oder seine Angehörigen über die Tests informieren.

Die Anweisung eines Direktors von Prevent Senior

Ärzte wollten ohne Zustimmung der Familie Maschinen abschalten
Bei einem anderen Patienten, dessen Zustand sich wegen der Behandlung verschlimmerte, wollten Ärzte die lebenserhaltenden Maschinen abschalten, obwohl die Familie dem gar nicht zugestimmt hatte. Der Anwalt überlebte und brachte den Skandal ins Rollen. Sobald die Ermittlungen gegen Prevent Senior abgeschlossen sind, will er - gemeinsam mit Angehörigen weiterer Opfer - Entschädigung einfordern, wie das Magazin weiter berichtet.

Nun ermittelt ein Ausschuss im Stadtparlament von São Paulo gegen das Unternehmen, das bereits länger im Visier ist. Der U-Ausschuss im brasilianischen Senat untersuchte sechs Monate lang die Corona-Politik unter Präsident Jair Bolsonaro. Anklage wurde nicht nur gegen Bolsonaro erhoben, unter anderem auch elf Manager und Ärzte von Prevent Senior werden laut „Spiegel“ Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen.

Ed Ricker
Ed Ricker
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).