01.12.2021 17:00 |

Vor Olympia-Saison

Kärntner Snowboarder haben das Chaos abgelegt

Trainerwechsel in der Vorbereitung brachte Unruhe ins Snowboard-Team. Kampf um Olympia-Ticket wird kein Kindergeburtstag. Am 11./12. Dezember geht's mit dem Weltcup in Bannoye los.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Plötzlich war der Trainer weg! Kärntens Snowboard-Asse haben ausgerechnet vor der so wichtigen Olympia-Saison eine turbulente Vorbereitung hinter sich. Denn der Osttiroler Hansjörg Berger – in den letzten Jahren Cheftrainer der Alpinen – kam sich mit dem Verband in die Haare, hörte auf.

„Das brauchst du gar nicht, es war große Unruhe im Team. Wir hätten sehr gerne mit ihm weitergearbeitet“, sagt der St. Urbaner Alex Payer. Dazu kam es nicht: Gitti Köck (Olympia-Bronzene von Nagano 1998) und Techniktrainer Mario Rantschl übernahmen. „Er ist das Herzstück des Teams“, betont Sabine Schöffmann.

Erste Chance auf Olympia für Schöffmann
Die Drasendorferin wird im Februar wohl erstmals Olympia-Luft schnuppern. 2014 verpasste sie noch die interne Quali, vor vier Jahren verletzte sie sich zwei Wochen vorm Flug nach Korea. „Ich will nicht nur dabei sein, sondern auch mit etwas um den Hals zurückkommen!“ 

Zitat Icon

Damals bin ich leider nur bis zur Einkleidung gekommen. Jetzt will ich nach Peking - und von dort etwas mit nachhause bringen!

Sabine SCHÖFFMANN

Weil das Team aus nur vier Damen besteht, fällt der interne Kampf weg. „Mit Fokus auf Peking wurde extra mehr Riesenslalom trainiert – ich fühle mich gut“, so die Villacher Slalom-Spezialistin Dani Ulbing.

Payer: „Das wird kein Kindergeburtstag“
Bei den Herren kämpfen indes acht Athleten um vier Plätze. „Das muss drin sein – so viel erwarte ich von mir. Es wird aber kein Kindergeburtstag“, sagt Payer, für den es die letzten Spiele sein könnten. „Ich plane vorerst nur bis zur WM 2023 in Georgien.“

Weltcup-Premiere auf der Simonhöhe
Für ihn und Freundin Sabine wird der Olympia-Winter aber noch spezieller. Denn am 14./15. Jänner gibt’s die Weltcup-Premiere auf ihrem Hausberg, der Simonhöhe. „Da weißt du plötzlich nicht mehr, was das eigentliche Saison-Highlight ist.“

Der Weltcup startet bereits nächste Woche in Bannoye (Rus) mit Slalom und Riesenslalom. Da werden auch der Meiseldinger Fabian Obmann und Aron Juritz (Landskron) dabei sein.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)