01.12.2021 09:00 |

Offener Sonntag

Einkaufen am Sonntag nicht jedermanns Fall

Salzburgs Einzelhandel hat gut eine Woche Lockdown hinter sich. Die Gesichter sind lang und die Händler sind in einer ähnlichen Situation wie um die gleiche Zeit im Vorjahr. Licht am Ende des Tunnels fehlt. Und es herrscht Skepsis, ob ein Einkaufssonntag am 19. Dezember etwas bringt.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Aktuell komme ich mir vor wie im Kasperltheater“, sagt Bernhard Adelsberger. Der Modehaus-Besitzer und Obmann der St. Johanner Kaufmannschaft sitzt auf Unmengen an unverkaufter Kleidung. Zum zweiten Mal geht ihm und seinen Kollegen das wichtigste Geschäft im Jahr verloren.

Heuer bleibt jedenfalls der 8. Dezember zu, dafür gehen am 19. Dezember die Türen auf. Theoretisch. „Aktuell glaube ich nicht, dass wir unter den Bedingungen an diesem Sonntag öffnen. Bei allem Respekt meinen 50 Mitarbeitern gegenüber, aber das rentiert sich nie und nimmer“, sagt Adelsberger. Doppelten Lohn und einen freien Tag extra bekommen Mitarbeiter, die sich freiwillig melden. Für den Unternehmer Adelsberger, der aktuell von rund 50 Prozent Umsatz im Vergleich zum Vorjahrs-Lockdown spricht, unrentabel. „Ich hoffe, dass unsere Kunden jetzt noch zuwarten, aber es ist derzeit eine Katastrophe. Es scheint, als ob niemand G’wand braucht, weil man eh nirgendwo hinkommt“, sagt der Modehändler.

Handel muss am Sonntag mancherorts öffnen
Andreas Rest muss an Sonntagen aufsperren. Wenn der Lift fährt, haben er und seine knapp 30 Mitarbeiter eine Sieben-Tage-Woche. Rest gehören vier Sportgeschäfte, zum Teil mit Ski-Verleih. Für ihn stellt sich vor allem die Frage, wann die Lifte am Aineck oder Groß- und Speiereck aufsperren. Davon hängt viel ab. „Es spielt für uns keine Rolle, ob am Sonntag oder Montag. Wir müssen aufsperren, wenn die Lifte in Betrieb sind“, sagt Rest. Sowohl für ihn als auch für Adelsberger bringen aber erst geöffnete Hotels und ihre Gäste den Hauptumsatz. Rund 50 Prozent des Ganzjahresumsatzes sind es bei Adelsberger. In einem normalen Jahr.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)