27.11.2021 12:14 |

Kritik von Prettner

Demo in Klagenfurt: Tausende Demonstranten dabei

Erneut wurde heute, Samstag, gegen die Impfpflicht und die Corona-Maßnahmen demonstriert. Schon um 11 Uhr füllte sich der Platz um das Stadttheater. Um 12.30 Uhr wurde losmarschiert. Rund 10.000 Teilnehmer waren angekündigt, rund 6000 waren laut Polizei tatsächlich am Start. Es kam zu Umleitungen der KMG-Buslinien. Gesundheitsreferentin Beate Prettner fand scharfe Worte für die Demo, die friedlich verlief...

Mit zahlreichen Transparenten bekundeten die Demonstranten ihren Unmut. Auch zahlreiche Kinder waren dabei. „Hände weg von unseren Kindern“ oder „Impfzwang Nein Danke“ hieß es wiederum. Ein Polizeiaufgebot war ebenfalls vorhanden. Der Marsch erfolgte über die Ursulinengasse, den Heiligengeistplatz, dann zum Neuen Platz, in die Burggasse und über die Bahnhofstraße zur Landesregierung.

Von den Bus-Umleitungen waren folgende Haltestellen betroffen: Heuplatz, Heiligengeistplatz, Neuer Platz, Domplatz, 8.-Mai-Straße, Kardinalplatz, Landesregierung. Es kam zu Verspätungen im Liniennetz.

Scharfe Worte von LRin Prettner

Scharfe Worte fand Gesundheitsreferentin Beate Prettner für die Demonstration in Klagenfurt von Coronaleugnern, Impfgegnern und vor allem politisch motivierten Gegnern der Schutzmaßnahmen für die Bevölkerung. „Es ist absolut verantwortungslos von politischen Mitbewerbern, zu Zusammenkünften aufzurufen. Jede Zusammenkunft ist ein potentieller Infektionsherd und kann ein erhöhtes Infektionsgeschehen auslösen. Deutlich sichtbar wurde das bereits nach der Kickl-Tour im Lavanttal. Hier findet Politik am Rücken der Gesundheit der Menschen statt“, so Prettner klar.

Keine Ausschreitungen, einige Anzeigen
Zu Ausschreitungen sei es in der Klagenfurter Innenstadt laut Polizeisprecher Rainer Dionisio nicht gekommen: „5000 bis 6000 Teilnehmer waren am Start. Es gab keine Zwischenfälle, allerdings einige Anzeigen bzgl. ignorierter FFP2-Masken-Tragepflicht.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)