11.11.2021 18:08 |

Unfall vorgetäuscht

Trickbetrüger holten sich Zehntausende Euro

Einer 63-jährigen Klagenfurterin wurde vorgegaukelt, dass ihre Nichte einen Verkehrsunfall verursacht hätte. Unbekannte Täter ergaunerten Zehntausende Euro von der beängstigten Frau.

Am Donnerstag gegen 14 Uhr wurde eine 63-jährige Klagenfurterin Opfer eines „Nichten-Trickbetrugs“.

Verkehrsunfall der Nichte vorgetäuscht
Zumindest zwei bislang unbekannte Täter täuschten dem Opfer vor, dass ihre Nichte einen Verkehrsunfall verursacht hätte und diese ohne Bezahlung einer Kaution von mehreren Zehntausend Euro in das Gefängnis müsse.

Bargeld persönlich übergeben
Unter massivem Druck ging das Opfer auf die Forderungen der Täter ein und übergab das geforderte Geld in bar persönlich einer ihr unbekannten Täterin.

Beschreibung der unbekannten Täterin:
165 cm groß, schlank, ca. 25 Jahre alt, dunkelbraune, lockig zu einem Rossschwanz zusammengebundene Haare, dunkler Teint der Hautfarbe, dunkle Augen, Sprache: Deutsch mit Akzent, Bekleidung: graue Jacke mit Kragen, grauer kleinkarierter Schal, schwarze FFP-2-Maske

Peter Kleinrath
Peter Kleinrath
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)