08.11.2021 14:02 |

Kritik aus der WKO

Veranstaltungsbranche droht „Stornowelle deluxe“

Nachdem sich die Gastronomen zu den neuen Corona-Maßnahmen äußerten (wir berichteten), meldet sich jetzt auch die Veranstaltungsbranche zu Wort. Eine „Stornowelle deluxe“ dürfte alle Veranstalter erwarten.

„Die 2-G-Regel sowie die Anzeigepflicht ab 50 Personen und die Bewilligungspflicht ab 250 Gästen bedeuten für die gesamte Veranstaltungsbranche enorme Umsatzeinbußen. Eine Stornierung nach der anderen trudelt bei unseren Betrieben ein“, erklärt Hannes Dopler, Sprecher des Wirtschaftskammerbeirates für die Veranstaltungsbranchen. Das komme eine „Stornowelle deluxe“ gleich.

Erste Stornierungen 
„Eine Stornierung nach der anderen trudelt bei unseren Betrieben ein“, sagt Dopler und fordert daher: „Fixkostenzuschuss, Verlustersatz, Ausfallsbonus und Kurzarbeit müssen für die Veranstaltungswirtschaft mindestens bis Mitte 2022 verlängert werden.“

Zitat Icon

Nun wurschteln wir uns bereits seit eineinhalb Jahren durch die Pandemie und erneut sind es wir Unternehmerinnen und Unternehmer, denen die Arbeitsgrundlage entzogen wird.

Hannes Dopler, Spreches des WK-Beirates für die Eventbranchen

Impfaufruf
Um Herr über die Pandemie zu werden, appelliert Dopler sich impfen zu lassen, denn: „Impfen schützt und senkt das Risiko, schwer an Covid zu erkranken. Wir sehen an Ländern mit einer hohen Durchimpfungsrate den Erfolg und die Rückkehr zu einem normalen Leben. Nur gemeinsam können wir diese Pandemie beenden."

Marcel Tratnik
Marcel Tratnik
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)