13.10.2021 15:00 |

Sensation

St. Veiterin ließ bei Marathon-Debüt alle stehen!

Enikö Molnar (27) sorgte beim Graz-Marathon für die große Sensation. Die Ungarin lebt und trainiert in St. Veit. Ihr Ziel ist ein Ironman-Start.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sie war zuletzt die Sensation des Graz-Marathons! Enikö Molnar (Ung) lief bei ihrem allerersten (!) Marathonstart in 2:53:55 Stunden als Siegerin über die Ziellinie, überraschte alle.

„Sprache besser lernen“
Ursprünglich stammt die 27-Jährige aus Fonyod, einer 5000 Einwohner-Stadt am Balaton, mittlerweile lebt sie seit eineinhalb Jahren in St. Veit. Nach ihrem Studienabschluss in Ungarn bekam sie bei „Hirsch“ in Glanegg einen Job als Konstrukteurin. „Ich war früher oft in Österreich auf Urlaub. Jetzt möchte ich endlich auch die Sprache besser lernen“, erklärt sie.

Aus dem Triathlon-Lager
Seit Mai trainiert „Eni“, die eigentlich aus dem Triathlonsport kommt, mit dem Team des AC St. Veit, hat sich bereits bestens in Kärnten eingelebt. „In der Arbeit und im Verein wurde ich super aufgenommen. Es gefällt mir hier echt gut.“

Zitat Icon

Mit vier Jahren habe ich meinen ersten Triathlon bestritten. Meine Mutter hat mich gefördert, ist heute noch meine Trainerin.

Enikö Molnar

Was sich auch sportlich zeigt: Vor ihrem Marathon-Premierensieg in Graz gewann sie heuer den Südkärnten-Triathlon am Klopeiner See, wurde Zweite beim Gösselsdorf-Triathlon. „Mit vier Jahren habe ich meinen ersten Triathlon bestritten. Meine Mutter hat mich gefördert, ist heute noch meine Trainerin.“ Im nächsten Jahr will sie den Ironman am Wörthersee bestreiten, schließt auch eine WM-Teilnahme nicht aus.

Kärntner wurde Halbmarathon-Sieger
Und noch einen Kärntner Erfolg gab’s am Sonntag in Graz: Christian Nagele vom SV Irschen triumphierte im Halbmarathon.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?