24.03.2011 10:08 |

Frei oder nicht?

Immer skurriler: So narrt Sandro H. seine Jäger

Der Fall rund um einen mordverdächtigen Kärntner wird immer skurriler: Nachdem Sandro H. die Flucht aus einem Grazer Gefängnis gelungen war, dürfte er in Paraguay erneut einen Freigang genutzt haben, um aus der Haft zu entfliehen. Dort saß der 42-Jährige wegen Verdachts des Raubmordes und wurde, wie berichtet, am 14. März auf freien Fuß gesetzt. Eine Freilassung soll es aber doch nicht gewesen sein.

"Uns wurde erklärt, dass es sich um eine vorübergehende Freilassung handelt", bestätigt Peter Launsky-Tieffenthal, Sprecher des Außenministeriums. Das Verfahren gegen H. werde aber weitergeführt, heißt es. Weitere Informationen gibt es von der Justiz in Paraguay nicht.

Sandro H.: "Die Flucht war ein Kinderspiel"
Einen Freigang hatte H. bereits 2008 für seine Flucht aus der steirischen Haftanstalt Karlau genutzt, um sich nach Paraguay abzusetzen, wo er prompt wieder im Gefängnis landete. "Die Flucht war ein Kinderspiel", erzählte er später in einem "Krone"-Interview.

Wo sich H. derzeit aufhält, darüber herrscht Rätselraten. "Wir wissen offiziell nichts von einer Freilassung", heißt es bei der Staatsanwaltschaft. Denn in Österreich hat der 42-Jährige noch eine längere Haftstrafe abzusitzen – es gibt einen EU-weiten Haftbefehl. Auch beim Kärntner Kriminalamt hofft man, bald nähere Informationen aus Paraguay zu erhalten.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol