27.09.2021 15:27 |

Lotterie greift

Impfquote bei jungen Burgenländern steigt weiter

41.080 Menschen haben sich bis Montag für die Impflotterie angemeldet. Aber nicht nur das, auch die Zahl jener Menschen, die sich nun doch für den ersten Stich entscheiden, steigt nachweisbar an. Luft nach oben ist noch bei den 25- bis 34-Jährigen. Da setzt das Land weiter auf Information und niederschwellige Impfangebote.

70 Prozent der jungen Menschen geimpft 
Der seit 11. September von 10.000 abwärts zählende Ticker der Impflotterie stand Montag bei 6324 - das heißt, dass seit Start der Offensive 3676 zusätzliche Erstimpfungen registriert wurden. Auch bei den Impfanmeldungen über das Vormerksystem gab es eine Zunahme von 20 Prozent.

Zitat Icon

Wir wollen unsere Vorreiterrolle bei der Pandemiebekämpfung ausbauen und eine Impfrate von über 80 Prozent erreichen.

Hans Peter Doskozil, Landeshautpmann

Am vergangenen Wochenende ließen sich beim Impftag ohne Anmeldung in den sechs BITZ insgesamt 853 Menschen impfen - ein Rekordwert. Außerdem erreichte das Burgenland in der Altersgruppe der 15- bis 24-jährigen erstmals eine Durchimpfung von 70 Prozent bei den Erststichen, während der österreichweite Schnitt bei 59 Prozent liegt.

Verantwortliche setzen auf Aufklärung 
Für die Verantwortlichen ein Beweis, dass mit gezielten Impf- und Informationsangeboten trotz hoher Durchimpfung noch einiges zu bewegen ist. „Wir setzen diesen Weg der positiven Anreize und sachlichen Überzeugung daher fort. Es ist wichtig, den Menschen, die bisher noch mit der Impfung abgewartet haben, auf Augenhöhe und mit guten Argumenten gegenüberzutreten. Sanktionen führen nur zu einer weiteren Spaltung unserer Gesellschaft - das brauchen wir gerade im Burgenland nicht“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.

Info-Abende für werdende Eltern
Nachdem die Eltern-Schüler-Abende gut angenommen wurden, sind nun Info-Abende für jüngere Paare mit Kinderwunsch geplant. Experten wie Primar Martin Fabsits aus der Geburtshilfeabteilung des Krankenhauses Oberpullendorf werden vor Ort Fragen beantworten. 

Gleichzeitig wird in den nächsten Wochen stark auf dezentrale, leicht erreichbare Impf-Aktionen gesetzt. Ganz neu ist außerdem das Angebot des „Impf-Sonntages“ ohne Anmeldung in den sieben Bezirkshauptmannschaften am 17., 24. und 31. Oktober jeweils von 14-18 Uhr.

Sabine Oberhauser
Sabine Oberhauser
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
6° / 15°
wolkig
4° / 15°
wolkig
5° / 15°
wolkig
6° / 15°
heiter
4° / 15°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)