26.09.2021 20:00 |

Von Kärnten nach China

Ein Völkermarkter als Generalkonsul in Shanghai

Als neuer Generalkonsul von Österreich in Shanghai, der größten Stadt Chinas, ist der Kärntner Helmut Rakowitsch für mehr als 1000 Landsleute verantwortlich.

Belgrad, Bonn, Berlin, Kopenhagen, Pretoria, Athen, Bern und nun auch Shanghai - das sind die Stationen des gebürtigen Völkermarkters, der 1993 in den auswärtigen Dienst Österreichs eingetreten ist.

„Mich haben das Ausland und fremde Kulturen immer schon interessiert“, erzählt der 57-Jährige. Nach der Schule und einer Ausbildung zum Schriftsetzer ging es für ihn zunächst zum Heer und in weiterer Folge zur UNO, für die er in Syrien tätig war. Nach vielen Prüfungen war es schließlich geschafft und die Karriere im Außenministerium begann.

Bürgerservice und Schutz von Österreichern im Vordergrund
„Dieser Job ist unglaublich vielfältig. So ergibt sich an einem Tag ein Gespräch mit einem Regierungschef über politische oder wirtschaftliche Angelegenheiten und an einem anderen nehme ich Kontakt mit in Not geratenen Österreichern auf, oder muss Verstorbene identifizieren“, bringt es Rakowitsch auf den Punkt: „Im Vordergrund steht immer der Bürgerservice, der Schutz von Österreichern, wenn es im Ausland rundgeht. Denn wir stehen bei Krisen fernab der Heimat im Einsatz, um unseren Bürgern zu helfen. Empfänge oder Staatsbankette sind entgegen hartnäckiger Klischees Nebensache.“

Dienstübernahme während Corona
Im Juni wurde der Vater von zwei Töchtern und einem Sohn, die ihn mit seiner Frau stets begleitet haben, nach China beordert. Diese Dienstübernahme verlief jedoch anders. „Wegen der Corona-Pandemie musste ich drei Wochen in Einreisequarantäne. So arbeitete ich die ersten Wochen im Home-Office.“ Mittlerweile laufe jedoch alles wie gewohnt.

„Meine Frau und ich haben uns gut eingelebt. Unsere Kinder sind erwachsen und selbst in der Weltgeschichte unterwegs“, erzählt der Kärntner stolz, der in den nächsten vier Jahren für Österreich die Stellung in der größten und modernsten Stadt Chinas halten wird.

Kampagne Refocus Austria
Als Generalkonsul in Shanghai vertritt Rakowitsch Österreich auch in den Provinzen Zhejiang, Jiangsu und Anhui. Gerade in einer globalen Finanzmetropole wie Shanghai ist die Präsenz österreichischer Behörden von großer Bedeutung für die heimische Wirtschaft.

„Aktuell läuft etwa die Kampagne Refocus Austria, mit der für die österreichische Wirtschaft im Ausland Türen geöffnet werden sollen, um Arbeitsplätze und Investitionen auszubauen und so auch Jobs in Österreich zu schaffen. In Shanghai arbeiten übrigens gleich einige Kärntner in hohen wirtschaftlichen Positionen

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)