15.09.2021 17:13 |

Verlor die Kontrolle

Zürich: 81-Jähriger fuhr mit Auto in Kindergruppe

Ein 81-Jähriger ist am Mittwochvormittag in Zürich mit seinem Auto direkt in eine Gruppe kleiner Kinder gefahren. Die Buben und Mädchen gingen laut Angaben der Polizei gerade mit ihren Betreuern über einen Zebrastreifen, als der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verlor und es zu dem Unfall kam.

Ein drei Jahre alter Bub und ein fünf Jahre altes Mädchen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie stark ihre Verletzungen waren, wurde nicht bekannt.

Bauarbeiter eilten Kindern zur Hilfe
Zwei weitere Kinder im Alter von drei und fünf Jahren wurden zudem verletzt, konnten aber ambulant behandelt werden. Warum der Schweizer die Kontrolle über seinen Wagen verlor, war zunächst nicht klar. Arbeiter einer nahegelegenen Baustelle, die den Unfall miterlebten, eilten den Kindern zu Hilfe und mussten danach psychologisch betreut werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).