14.07.2021 13:00 |

Pläne überarbeitet

Chalets beim Werfenwenger Hotelprojekt müssen weg

Grundsätzlich hat die Werfenwenger Gemeindevertretung grünes Licht für das Hotelprojekt beim ehemaligen Hotel Hochthron gegeben. Die Chalets sind aber Geschichte, sie werden ins Aparthotel integriert. Die überarbeiteten Pläne müssen die Gemeindevertreter dann noch einmal absegnen.

Vor allem die zehn geplanten Chalets hatten bei dem großen Hotelprojekt in Werfenweng, bei dem insgesamt 330 Betten entstehen sollen, für Aufregung gesorgt. Am Montagabend haben die Werfenwenger Gemeindevertreter entschieden, dass die Chalets weg müssen.

Sie sollen nun in das geplante Aparthotel integriert werden, das dann mehr als 30 Appartements umfassen soll. Auch die Pläne für das im gleichen Projekt geplante 198-Betten-Hotel sollen überarbeitet werden. Möglicherweise wird es auf zwei Einheiten aufgeteilt, um weniger wuchtig zu wirken.

Die konkreten Pläne, die nun ausgearbeitet werden, müssen dann neuerlich von den Gemeindevertretern abgesegnet werden. Diese haben am Montag einstimmig entschieden – allesamt ÖVP-Stimmen. Aufgrund des umstrittenen Projekts hatten sich die Vertreter von FPÖ und Heimatliste aus der Gemeindevertretung zurückgezogen.

Der Investor ist mit dem Kompromiss zufrieden
Projektbetreiber Siegfried Pfuner ist mit dem jetzigen Beschluss zufrieden. „Für mich ist das ein guter Kompromiss. Ich will ja, dass es für alle passt“, sagt er zur „Krone“. Das wird aber nicht passieren, glaubt Bürgermeister Peter Brandauer (ÖVP). „Es wird nicht möglich sein ein Projekt zu finden, das zu 100 Prozent unterstützt wird“, meint Brandauer. Er geht davon aus, dass zumindest eine Mehrheit mit der Überarbeitung zufrieden ist.

Matthias Nagl
Matthias Nagl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol